Ziklag

Ziklag (Sekela, hebräisch צִקְלַג, griechisch Σεκελαγ oder Σικελεγ) ist eine antike Stadt im Süden des heutigen Israel am Rande des Negev. Es wird von den meisten Forschern heute identifiziert mit dem Tell eš-Šerī‘a bzw. Tel Šera‘.

Geschichte

Ziklag wird in der biblischen Überlieferung sowohl dem Gebiet Judas (Jos 15,31 ) wie auch dem Gebiet Simeons (Jos 19,5 ) zugeordnet. Es gehörte später den Philistern, wurde aber von dem König Achisch dem David als Wohnsitz überlassen (1 Sam 27,6 ), und war seitdem eine Domäne der Könige von Juda.

Archäologie

Im März 2019 wurde eine 1.700 Jahre alte griechische Inschrift bei einer Ausgrabung im Negev gefunden worden, die den ersten archäologischen Beweis für den Namen der Stadt Haluza beinhaltet. Der Name Haluza wird in vielen historischen Quellen erwähnt, aber dies ist der erste archäologische Beweis für den Namen der Stadt, der sich am Ort selbst befindet. Es ist einer der beiden wichtigsten möglichen Orte für die biblische Stadt Ziklag.

Haluza, in der griechische Umschreibungwurde Elusa wurde am Ende des vierten Jahrhunderts vor Christus als wichtige Station an der Räucherstraße, die Petra im heutigen Jordanien nach Gaza führte, gegründet. Auch der Export des Weines, der im Negev-Hochland produziert wurde, führte zu wirtschaftlichem Wohlstand in der gesamten Region. Am Ende des 7. Jahrhundert, nach der arabischen Eroberung war die Stadt nicht mehr besiedelt.[1]

Literatur

Einzelnachweise

  1. Stadtnamen durch 1.700 Jahre alte Inschrift bestätigt. In: Israelnetz.de. 15. März 2019, abgerufen am 24. März 2019.
Achisch (Gat)

Achisch (hebräisch אָכִישׁ), Sohn des Ma'och (zur Namensbedeutung und Herkunft siehe Achisch) ist nach den Erzählungen der Bibel König von Gat zur Zeit Davids.

Auf der Flucht vor Saul (1 Sam 21 ) kommt David an den Hof Achischs nach Gat. Aus Furcht vor dem König und seinen Beratern, die ihn als Bezwinger der Philister erkennen, stellt er sich verrückt. Diese List wird von Achisch nicht durchschaut. Nach 1 Sam 27 geht David mit seinen 600 zu Achisch über und erhält von diesem Ziklag als Lehen, von wo aus er Raubzüge zu den Geschuritern oder Amalekitern unternimmt und das Land verheert. Da er Achisch berichtet, er würde den Süden Judas bekriegen, schenkt dieser ihm weiterhin Vertrauen und nimmt ihn letztlich sogar als Leibwächter in den Kampf gegen die Israeliten mit (1 Sam 28,1f ). Bevor es zur Schlacht kommt, opponieren jedoch die Obersten der Philister gegen diese Entscheidung, so dass Achisch David zurückschickt und David somit nicht gegen die Israeliten kämpfen muss.

Ebenfalls ein König Achisch von Gat, Sohn des Ma'acha, wird als Zeitgenosse Salomos in 1 Kön 2,39f erwähnt. Ob damit dieselbe Person gemeint ist, bleibt unsicher.

Elkana (Bibel)

Elkana ist im Alten Testament der Name von acht oder neun Personen, von denen Elkana, der Vater des Propheten Samuels, die bekannteste ist.

Lahav

Lahav (hebräisch להב) ist ein Kibbuz im Negev sowie im Südbezirk von Israel. Der Kibbuz liegt am Fuße des Tel Halif (arab. Tell el-Ḫuwēlfe) rund 20 km nördlich von Be’er Scheva. Im Jahr 2016 hatte der Kibbuz 495 Einwohner und eine Größe von 33.000 Dunam, er fällt unter die Zuständigkeit der Regionalverwaltung B’nei Schimon.

Der Kibbuz wurde 1952 zunächst unter dem Namen Ziklag (hebräisch צקלג) nach der biblischen Stadt Ziklag gegründet, die vermutlich in der Nähe lag. Nach ein paar Jahren wurde der Kibbuz in Lahav zu Ehren der Nachal-Gruppe, die den Kibbuz gründete, umbenannt.

Liste der Preisträger des Bialik-Preises

Die folgenden Personen waren Preisträger des Bialik-Preises für schöne Literatur und Wissenschaft des Judentums. Dieser wird seit 1933 jährlich von der Stadt Tel Aviv-Jaffa in den Bereichen Belletristik und Wissenschaft des Judentums vergeben im Gedenken und zur Ehrung des hebräischen Dichters Chaim Nachman Bialik.

Liste geographischer und ethnographischer Bezeichnungen in der Bibel

Die Liste geographischer und ethnografischer Bezeichnungen in der Bibel kann alle Namen von Orten, Bergen, Flüssen, Seen, Meeren, Inseln, Heiligtümern, Ländern, Völkern umfassen, die in der Bibel (Hebräische Bibel, Altes Testament und Neues Testament) vorkommen. Für Personennamen gibt es die Liste biblischer Personen.

Die Schreibweise soll sich nach der ökumenischen Einheitsübersetzung der Bibel richten bzw. nach den Loccumer Richtlinien zur Schreibweise biblischer Namen. Andere bekannte Schreibweisen stehen in der Regel in der Definition des jeweiligen Artikels, sind als Weiterleitung auf diesen eingerichtet und brauchen daher hier nicht wiederholt zu werden.

Rechenfehler

Rechenfehler sind in der Mathematik oder im Alltag Fehler beim Rechnen, die bei Rechenoperationen durch eine Abweichung von den Rechenregeln entstehen.

S. Yizhar

Yizhar Smilansky (hebräisch יזהר סמילנסקי; geboren 27. September 1916 in Rehovot, Osmanisches Reich; gestorben 21. August 2006 in Sderot), auch bekannt als S. Yishar, war ein israelischer Schriftsteller.

In anderen Sprachen

This page is based on a Wikipedia article written by authors (here).
Text is available under the CC BY-SA 3.0 license; additional terms may apply.
Images, videos and audio are available under their respective licenses.