Wappen Finnlands

Das Wappen Finnlands hat seine Ursprünge im Jahr 1581, in dem Finnland noch zu Schweden gehörte.

Wappen Finnlands
Coat of arms of Finland
Details
Wappenschild Löwe

Geschichte

Hh-finnlandhaus
Stilisiertes Wappen auf dem Finnlandhaus in Hamburg

Der schwedische König Johann III. (1568 bis 1592) gab Finnland ein Wappen, das aus einem roten Schild bestand, worauf ein goldener Löwe zu sehen war.

Auf dem Wappenschild liegt eine Krone. Dieses Wappen galt aber nur für „Egentliga Finland“ (schw., finn.: Varsinais-Suomi, Eigentliches Finnland), welches das Gebiet um Turku einschließlich Åland mit Turku als Hauptstadt hatte.

Als Finnland 1917 selbstständig wurde, wurde das schwedische Wappen für Finnland zum finnischen Staatswappen erklärt. Allerdings wurden die Krone entfernt und einige Änderungen vorgenommen. So waren nun nur noch neun Rosen abgebildet, die nun, statt zu verzieren, die neun historischen finnischen Landesteile repräsentieren.

Coat of Arms of Finland

Grab Gustav Vasas, Großherzogliches Wappen Finnlands

Coat of Arms of Karelia

Grab Gustav Vasas, Wappen von Karelien

Coat of Arms of Grand Duchy of Finland-holding sabre

Wappen Finnlands unter Oberhoheit des zaristischen Russland

Finland greater arms suggestion 1936

Nie bestätigter Entwurf für ein großes Wappen Finnlands 1936

Beschreibung

In Rot mit neun silbernen Rosen belegt ein goldener, so gekrönter, bewehrter und gezungter Löwe auf einem goldbegrifften silbernen Krummschwert stehend und mit der Rechten als im Wechsel silbern und goldgeharnischtem Arm ein silbernes goldbegrifftes Schwert schwingend.

Der goldene Löwe hält nur noch das gerade europäische Schwert in der Hand eines geharnischten Armes, während er das tatarische Krummschwert niedertritt. In der heutigen Staatsflagge von Finnland ist dieses Wappen auch in der Mitte des Kreuzes zu sehen.

Siehe auch

Literatur

  • Karl-Heinz Hesmer: Flaggen und Wappen der Welt. Geschichte und Symbolik der Flaggen und Wappen aller Staaten. Bertelsmann Lexikon Verlag, Gütersloh 1992, ISBN 3-570-01082-1.

Weblinks

2-Euro-Gedenkmünzen

2-Euro-Gedenkmünzen sind 2-Euro-Umlaufmünzen mit Gedenkcharakter, mit denen man – im Gegensatz zu den Gedenkmünzen anderer Nominale, den Sammlermünzen – in allen Teilnehmerstaaten der Eurozone bezahlen kann. Die Bezeichnung der 2-Euro-Umlaufmünzen mit Gedenkcharakter als Gedenkmünzen entspricht dem Sprachgebrauch. Obwohl es sich formal um „normale“ Umlaufmünzen handelt, die wie alle anderen Umlaufmünzen in hoher Stückzahl in den Umlauf gebracht werden, lehnen sich die Veröffentlichungen zu diesen Münzen auf den einschlägigen Seiten des Bundesministeriums der Finanzen, der Verkaufsstelle für Sammlermünzen und der Europäischen Zentralbank der Einfachheit halber an den gängigen Sprachgebrauch an.

Diese speziellen 2-Euro-Münzen gedenken historisch bedeutsamer Jahrestage oder Bauwerke bzw. lenken die Aufmerksamkeit auf besondere gegenwärtige Ereignisse. Gedenkmünzen sollten nur zur Erinnerung an sehr bedeutende Ereignisse oder Persönlichkeiten ausgegeben werden, da diese Münzen im gesamten Eurogebiet umlaufen. An weniger relevante Themen sollte vorzugsweise durch die Ausgabe von Sammlermünzen erinnert werden, die nicht für den Umlauf bestimmt sind und die leicht von den Umlaufmünzen zu unterscheiden sein müssen.

Gedenkmünzen auf einen einzigen Nennwert zu begrenzen, entspricht der bestehenden Praxis in einer Reihe von Mitgliedstaaten und schafft einen geeigneten Rahmen für derartige Ausgaben. Die 2-Euro-Münze eignet sich hierfür – vor allem angesichts des großen Durchmessers der Münze und ihrer technischen Merkmale, die angemessenen Schutz gegen Fälschung bieten – am besten. Eine gewisse volumenmäßige Begrenzung der für den Umlauf bestimmten Gedenkmünzen erschien notwendig, um sicherzustellen, dass diese Münzen weiterhin nur einen geringen Prozentsatz aller Umlaufmünzen ausmachen. Gleichzeitig sollten die Obergrenzen die Ausgabe von hinreichend Münzen ermöglichen, damit gewährleistet ist, dass Gedenkmünzen wenigstens eine Zeitlang tatsächlich umlaufen können.Bis Ende 2018 wurden 266 verschiedene Prägungen von Gedenkmünzen vorgenommen, ohne die mittlerweile vier Gemeinschaftsausgaben gerechnet. Die 2-Euro-Gedenkmünzen „50 Jahre Römische Verträge“, „Zehn Jahre Wirtschafts- und Währungsunion“, „Zehnter Jahrestag der Einführung des Euro“ (als Bargeld) und „30 Jahre Europaflagge“ wurden in 13, 16, 17 bzw. 19 verschiedenen Versionen geprägt.

Die 2-Euro-Gedenkmünzen sind inzwischen ein beliebtes Gebiet bei Münzsammlern.

Finnlandhaus

Das Finnlandhaus in Hamburg ist ein 1966 fertiggestelltes Hochhaus, das unter anderem das finnische Generalkonsulat beherbergte. Frappantes Merkmal ist der zentral angeordnete, schmale Fuß, auf dem das Gebäude zu stehen scheint. Der an der rechten oberen Ecke jeder Fassadenseite angebrachte goldene Löwe auf rotem Grund ist eine stilisierte Darstellung des finnischen Staatswappens.

Flagge der Finnlandschweden

Die inoffizielle Flagge der Finnlandschweden (schwedisch: Finlandssvenska flaggan; finnisch: Suomenruotsalaisten lippu) ist ein Symbol der Finnlandschweden, der schwedischsprachigen Minderheit in Finnland. Sie ist allerdings wenig bekannt und wird nur selten verwendet.

Geschichte Finnlands

Die Geschichte Finnlands handelt von der Region mit dieser Bezeichnung, welche seit dem Ende des Ersten Weltkrieges zum gleichnamigen selbständigen Staat wurde.

Großes Wappen des Russischen Kaiserreichs

Das Große Wappen des Russischen Reiches war in der Zeit von 1882 bis 1917 das russische Wappen. Mit der Oktoberrevolution 1917 wurde es durch das Wappen der Russischen SFSR abgelöst.

Heikki Häiväoja

Heikki Aulis Häiväoja (* 25. Mai 1929 in Jämsä; † 15. September 2019 in Kauniainen) war ein finnischer Bildhauer, Medailleur und Hochschullehrer.

Liste der finnischen Orden und Ehrenzeichen

Diese Liste gibt einen Überblick über die finnischen Orden und Ehrenzeichen.

Staatliche Orden

Finnischer Orden des Freiheitskreuzes (1918)

Finnischer Orden der Weißen Rose (1919)

Orden des Löwen von Finnland (1942)Die Finnische Orthodoxe Kirche hat einen semioffiziellen Orden, der Finnische Orden vom Heiligen Gotteslamm (gegründet 1935)

Einige Erinnerungsmedaillen und -Kreuze des Finnischen Bürgerkriegs

Tampere-Erinnerungsmedaille

Vilppula-Erinnerungsmedaille

Rautu-Erinnerungskreuz

Patterimaki-Erinnerungskreuz

Svidia-Erinnerungsmedaille

Aunus-ErinnerungskreuzEinige Erinnerungskreuze des Winterkriegs, Fortsetzungskriegs und Lapplandkriegs

Verdienstmedaille für Bevölkerungsschutzarbeit (1940)

Karelia-Kreuz

Tolvajarvi-Kreuz

Summa-Kreuz

Taipale-Kreuz

Kollaa-Kreuz

Kainuu-Kreuz

Ladoga-Medaille

Muolaa-Kreuz

Pitkaranta-Kreuz

Koivisto-Kreuz

Maaselka-Kreuz

Luftwaffen-Erinnerungskreuz

Marine-Erinnerungskreuz

Küsten-Artillerie-ErinnerungskreuzStaatliche oder staatlich anerkannte finnische Verdienstkreuze und -medaillen

Verdienstkreuz der finnischen Körperkultur und des Sports

Olympiaverdienstkreuz (1951)

Olympiaverdienstmedaille (1951)

Lebensrettungsmedaille (1978)

Erinnerungsmedaille des "Finnischen Freiheitskrieges", d. h. an die Teilnehmer der Truppen der Republik Finnland (Weißen) im Finnischen Bürgerkrieg (1918)

Erinnerungsmedaille des Winterkriegs (1940)

Erinnerungsmedaille des Fortsetzungkriegs und Lapplandkriegs (1957)

Entminungsmedaille (1993)

Medaille für menschliche Freundlichkeit (1945)

Verdienstkreuz der Kriegsinvaliden (1957)

Polizeiverdienstkreuz (2000)

Grenzschutzverdienstkreuz und -medaille (1968)

Feuerwehrverdienstmarke (1942)

Zivilschutzverdienstmedaille (1940, 1. und 2. Klasse)

Justizvollzugverdienstkreuz (1957)

Zollamtverdienstkreuz mit Schnalle (2004)

Militärverdienstkreuz (1977)

Goldenes Verdienstkreuz des Finnischen Reserveoffizierverbundes (1981)

Zunftverdienstmedaille (1981)

Zollamtverdienstkreuz (2004)

Verdienstkreuz des Reserveunteroffizierverbundes und Verdienstkreuz des Reservistenverbundes (1982)

Verdienstkreuz des Befehlsverbundes (1991)

Verdienstmedaille des Ingenieuroffizierverbunds (1990)

Verdienstmedaille des Kadettenkorps (1990)

Verdienstmedaille der Verkehrsicherheitsbranche (1992)

Sonderverdienstmedaille der Arbeitsumweltarbeit (1997)

Vergoldete Verdienstmedaille der Polizei (2000)

Motorverkehrverdienstmedaille (2007)

Staatskarosse

Staatskarossen sind repräsentative Fahrzeuge für höchste Amtsträger eines Staates und Staatsgäste.

Staatskarosse leitet sich aus dem französischen carosse ab und bezeichnet eine prächtige, vierrädrige Kutsche. Hauptsächlich waren diese oftmals vier-, teilweise auch sechsspännigen Karossen dem hohen Adel vorbehalten. Noch heute fährt Königin Elisabeth II. bei feierlichen Anlässen mit der königlichen Staatskarosse vor.

Staatskarossen sind aufgrund verschiedener politischer Gepflogenheiten sehr unterschiedlich. Sie reichen von prachtvollen Landaulets für Paraden bis zu gepanzerten Sonderschutzfahrzeugen. Gemeinsam ist, dass sie von einem Chauffeur gesteuert werden und eine Standarte gesetzt werden kann. Häufig werden einheimische Fahrzeughersteller bevorzugt.

Staatswappen

Ein Staatswappen ist ein Hoheitszeichen, das einen Staat symbolisiert. Im Gegensatz zu Staatsflaggen, die in ihrem Gebrauch vor allem durch die Verwendung als Fahne bestimmt sind, dient ein Staatswappen als Symbol des Staates in Form eines Wappenschilds, Siegels, Abzeichens und Ähnlichem, vorwiegend auf Druckmedien oder Plaketten. Nicht selten tauchen Staatswappen auf Dienstflaggen von Staatsbehörden und Streitkräften sowie Standarten von Staatsoberhäuptern auf.

Staatswappen der europäischen Länder

Dies ist eine Liste der Staatswappen und Hoheitszeichen von Staaten auf dem europäischen Kontinent.

Wappen der Staaten Europas

Souveräne Staaten:
Albanien | Andorra | Belgien | Bosnien und Herzegowina | Bulgarien | Dänemark | Deutschland | Estland | Finnland | Frankreich | Griechenland | Irland | Island | Italien | Kasachstan | Kroatien | Lettland | Liechtenstein | Litauen | Luxemburg | Malta | Moldau | Monaco | Montenegro | Niederlande | Nordmazedonien | Norwegen | Österreich | Polen | Portugal | Rumänien | Russland | San Marino | Schweden | Schweiz | Serbien | Slowakei | Slowenien | Spanien | Tschechien | Türkei | Ukraine | Ungarn | Vatikanstadt | Vereinigtes Königreich | Weißrussland

Abhängige Gebiete:
Åland | Athos | Azoren | Färöer | Gibraltar | Guernsey | Isle of Man | Jersey | Madeira

Umstrittene Gebiete:
Kosovo | Transnistrien

Wappen der Staaten von:
Afrika | Asien | Nordamerika | Südamerika | Ozeanien

Übersicht aller Nationalwappen

In anderen Sprachen

This page is based on a Wikipedia article written by authors (here).
Text is available under the CC BY-SA 3.0 license; additional terms may apply.
Images, videos and audio are available under their respective licenses.