Richard Grenell

Richard Allen Grenell (* 18. September 1966 in Jenison[1], Michigan) ist ein US-amerikanischer politischer Kommentator und Diplomat. Seit dem 8. Mai 2018 ist er der Botschafter der USA in Deutschland.

Richard Grenell official photo
Richard Grenell (2018)

Leben

Richard Grenell gehört der Republikanischen Partei an.[2] Nach seinem Bachelorabschluss in Government and Public Administration an der Evangel University, einer Einrichtung der Pfingstbewegung, erwarb Grenell einen Master in Public Administration an der Harvard Kennedy School.[3] Er war bei Fox News als Kommentator tätig.[4]

2001 wurde Grenell von Präsident George W. Bush zum Sprecher des US-Botschafters bei den Vereinten Nationen ernannt. Er hatte dieses Amt unter vier Botschaftern bis September 2008 inne und war damit der am längsten amtierende US-Pressesprecher bei den Vereinten Nationen.[5] Anschließend war er freiberuflich publizistisch tätig, u. a. für Breitbart News Network.

Als er 2012 zur Romney-Präsidentschaftskampagne stieß, bereinigte Grenell massiv seine Twitter-Historie.[6] Im Mai 2012 musste Grenell Romneys Wahlkampfteam verlassen.[7]

Im März 2017 meldete Breitbart verfrüht, Grenell solle US-Botschafter bei der NATO werden; tatsächlich ging der Posten an Senatorin Kay Bailey Hutchison. Zuvor war Grenell als Kandidat für eine Botschafterstelle mit internationaler Bedeutung gehandelt worden, doch auch den Posten des UN-Botschafters erhielt er nicht.[8]

Botschafter in Deutschland

Im Juli 2017 wurde bekannt, Grenell sei als Botschafter der USA in Deutschland vorgesehen.[9] Nach dem Agrément gab das Weiße Haus am 1. September 2017 die Nominierungsabsicht bekannt.[10][11] Die Nominierung erfolgte am 5. September; Ende April 2018 erteilte der Senat seine Zustimmung und bestätigte ihn als US-Botschafter für Deutschland.[12] Während seine Bestätigung durch den Senat ungewöhnlich lange aufgehalten wurde, fast 15 Monate war der Posten unbesetzt,[13] äußerte Grenell sich auf Twitter zur Bundestagswahl 2017, indem er Jens Spahn gratulierte, noch bevor dieser zum Minister ernannt worden war.[14] Grenell lobte auch wiederholt Sebastian Kurz,[15][16] verbreitete mehrere Tweets von Julian Reichelt und kritisierte den deutschen Botschafter im Iran.[17] Nach dem Luftangriff auf Damaskus und Homs der USA und ihrer Verbündeten kritisierte Grenell Deutschland via Twitter dafür, sich nicht an dem Militärschlag beteiligt zu haben.[18]

Am 26. April 2018 wurde er als US-Botschafter in Deutschland im Amt vom US-Senat bestätigt.[19] Grenell ist in Deutschland umstritten; ihm wird der wiederholte Verstoß gegen die diplomatische Etikette vorgeworfen, weil er im Gastland direkte Handlungsanweisungen formulierte.[20] Mit Überreichung seines Akkreditierungsschreibens an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier trat er sein Amt am 8. Mai 2018 offiziell an.[21] Noch am gleichen Tag verlangte er per Twitter von der deutschen Wirtschaft den Rückzug aus Geschäften mit dem Iran.[22] Inhalt und Form des Tweets wurden von deutschen Politikern und Vertretern der deutschen Wirtschaft scharf kritisiert. Der Diplomat Wolfgang Ischinger gab Botschafter Grenell den Rat, seinem Gastland keine Instruktionen zu erteilen.[23][24] 2019 erneuerte Grenell gegenüber der Welt am Sonntag seine Forderung, die Iran-Sanktionen der USA nicht über den INSTEX-Mechanismus auszuhebeln: „Amerikanische Sanktionen zu umgehen ist nicht ratsam.“ Er drohte außerdem Unternehmen mit Sanktionen, die sich an Nordstream 2 beteiligen.[20]

Am 3. Juni 2018 veröffentlichte Breitbart News Network ein Interview, in dem Grenell erklärte, sich zur Stärkung „konservativer Kräfte“ aktiv in Europa einmischen zu wollen. Dies wie auch seine Einladung an den österreichischen Kanzler Sebastian Kurz[25] führte in der Bundesregierung zu Irritationen.[26]

Privates

Im Juni 2013 gab Grenell bekannt, bei ihm sei ein Non-Hodgkin-Lymphom diagnostiziert worden; die Chemotherapie habe begonnen.[27] Im September 2013 erklärte Grenell, dass er in Remission sei.[28]

In den Vereinigten Staaten war Grenells Ernennung zum Botschafter in Deutschland von besonderem öffentlichem Interesse, weil er dadurch der höchstrangige offene schwule Politiker in Trumps Regierungsapparat wurde.[24] Grenells Lebensgefährte ist Matt Lashey.[29]

Einzelnachweise

  1. “We have to work hard every single day to maintain this transatlantic foundation“, Rede von Friedrich Merz beim Atlantik-Brücke-Tag 2018.
  2. Gay Bush Appointee Loses Appeal for Fair Treatment. In: The Advocate, 27. September 2008.
  3. About. richardgrenell.com. Archiviert vom Original am 10. Januar 2016. Abgerufen am 29. Dezember 2015.
  4. Richard Grenell. In: foxnews.com. Abgerufen am 5. Juni 2018 (englisch).
  5. Gay Bush Appointee Loses Appeal for Fair Treatment. (27. September 2008)
  6. Romney Adviser Richard Grenell Deletes More Than 800 Tweets - Update: Wrote for Breitbart's Big Journalism.
  7. Michael Barbaro, Helene Cooper, Ashley Parker: Behind Richard Grenell’s Departure, a Right-Wing Storm. In: mobile.nytimes.com. 2. Mai 2012, abgerufen am 5. Juni 2018 (englisch).
  8. Konrad Ege: Porträt - Trumps und Gottes Diener. In: freitag.de. Abgerufen am 5. Juni 2018: „Ende 2016 waren freilich Gerüchte bei Fox im Umlauf, Grenell werde möglicherweise US-Botschafter bei den Vereinten Nationen.“
  9. Trump intends to nominate Richard Grenell to ambassador to Germany, Washington Examiner, 19. Juli 2017, abgerufen am 19. Juli 2017
  10. President Donald J. Trump Announces Intent to Nominate Personnel to Key Administration Posts.
  11. Trumps Mann in Berlin. FAZ.net, 1. September 2017
  12. Forty-Six Nominations Sent to the Senate Today. Archiviert vom Original am 13. September 2017. Abgerufen am 17. September 2017.
  13. Neuer Chef-Diplomat in Berlin: Grenell wird amerikanischer Botschafter in Deutschland.
  14. Richard Grenell on Twitter.
  15. Richard Grenell on Twitter.
  16. Richard Grenell on Twitter.
  17. Richard Grenell on Twitter.
  18. Karl Doemens: Wie Trump den Botschafter für Berlin durchboxt und weitere Dumont-Publikationen
  19. Tagesschau: Neuer US-Botschafter: Trump-Anhänger Grenell kommt nach Berlin vom 26. April 2018.
  20. a b Grenell kritisiert EU-Iran-Handel: 'Das ist Missachtung der US-Politik'. In Tagesschau.de, 10. Februar 2019, abgerufen am 10. Februar 2019.
  21. Akkreditierungen. In: Internetseite des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland. 8. Mai 2018, abgerufen am 8. Mai 2018.
  22. US-Forderung: Deutsche Firmen sollen sich "sofort" aus dem Iran zurückziehen. 8. Mai 2018.
  23. Iran-Anweisung an deutsche Firmen: Scharfe Kritik an neuem US-Botschafter in Berlin. 9. Mai 2018.
  24. a b Rick Noack: Hours into his new job, Trump’s ambassador to Germany offends his hosts. 9. Mai 2018.
  25. US-Botschafter in Deutschland irritiert mit Essen für Kurz, welt.de, 5. Juni 2018, abgerufen am 6. Juni 2018
  26. Frankfurter Rundschau: Breitbart: US-Botschafter will Konservative in Europa unterstützen.
  27. Joining the Fight. richardgrenell.com. 10. Juni 2013. Archiviert vom Original am 19. Januar 2016. Abgerufen am 28. Dezember 2015.
  28. Richard Grenell: I’m officially in remission. #CancerFree @cityofhope 30. September 2013 (twitter.com).
  29. dpa: Strittige Themen: US-Botschafter spricht mit Steinmeier. Süddeutsche Zeitung, 8. Mai 2018, abgerufen am 8. Mai 2018.
Ausländische Militärbasen in Deutschland

Militärische Stützpunkte ausländischer Mächte auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik Deutschland gab es bereits in der Antike. Die Römer versuchten mittels Kastellen und Grenzwällen ihre Nordgrenze gegen die innergermanischen Stämme zu schützen. Im Laufe der Geschichte wechselten mehrfach die Gründe für die Errichtungen von Basen. Heute ist es vor allem die Verpflichtung Deutschlands als Bündnismitglied der NATO, die Versorgungslinien der Bündnispartner zu gewährleisten.

Beziehungen zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten

Die Beziehungen zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten haben sich seit dem 17. Jahrhundert durch Auswanderung von Deutschen in die „Neue Welt“ entwickelt. Sie betreffen eine Vielzahl von Kontakten im kulturellen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen, politischen und militärischen Bereich.

Botschaft der Vereinigten Staaten in Berlin

Die Botschaft der Vereinigten Staaten in Berlin ist der Sitz der diplomatischen Vertretung der Vereinigten Staaten von Amerika (USA) in Deutschland. Die Kanzlei befindet sich in einem Neubau am Pariser Platz wenige Meter vom Brandenburger Tor entfernt und wurde am 4. Juli 2008 im Beisein des früheren US-Präsidenten George H. W. Bush und der Bundeskanzlerin Angela Merkel offiziell eröffnet, nachdem die Mitarbeiter bereits Ende Mai 2008 ihre Arbeit im neuen Gebäude aufgenommen hatten. Zuvor befand sich die Botschaft in einem Gebäude in der Neustädtischen Kirchstraße 4/5 in Berlin-Mitte.

Botschafter war bis zu seiner Entlassung durch den neuen US-Präsidenten Donald Trump im Januar 2017 John B. Emerson. Am 8. Mai 2018 übergab Emersons Nachfolger Richard Grenell sein Beglaubigungsschreiben an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Claas Relotius

Claas-Hendrik Relotius (* 15. November 1985 in Hamburg) ist ein ehemaliger deutscher Journalist. Er war für renommierte Printmedien im deutschsprachigen Raum tätig, vorwiegend bei Der Spiegel, und wurde für seine Reportagen vielfach ausgezeichnet. Im Dezember 2018 wurde bekannt, dass viele seiner Texte in Teilen oder ganz erfunden waren.

Donald Trumps Präsidentschaft

Donald Trumps Präsidentschaft behandelt die Amtszeit Donald Trumps als 45. Präsident der Vereinigten Staaten, die am 20. Januar 2017 mit seiner Amtseinführung für eine vierjährige Periode begann. Trump hatte zuvor nach einem polarisierten Wahlkampf die Präsidentschaftswahl 2016 für die Republikaner – in den Augen der meisten Beobachter überraschend – gegen die Demokratin Hillary Clinton gewonnen.

Trump stellte seine Präsidentschaft unter das Motto America First; sein veränderliches Programm (Trumpismus) nimmt Elemente des Populismus, Isolationismus und Protektionismus auf. Trumps Verhältnis zu politischen Entscheidungsträgern und zu den Medien, die außerordentlich viel über ihn berichten, gilt als gespannt, seine konfrontative und provokative Sprache und Stil sind Gegenstand zahlreicher Debatten. Bereits vor seinem Amtsantritt begannen Proteste gegen ihn und verfestigten sich im Lauf seiner Amtszeit. Insbesondere in drei Bereichen sind Zweifel an Trumps Amtsfähigkeit geäußert worden: In Fragen der Kompetenz, der psychiatrischen und der neurologischen Gesundheit. Trumps Anti-Establishment-Präsidentschaft wurde in der amerikanischen Politikgeschichte als Ausdruck einer Veränderung des Parteiensystems, aber auch als Rückgriff auf die Strategie Richard Nixons gedeutet. Teilweise wird seine Politik für eine „schweigende Mehrheit“ auch als Gegenbewegung zur vorangegangenen Präsidentschaft des Afroamerikaners Barack Obama gedeutet.

Trump hat die Option auf eine weitere Amtszeit und begann unmittelbar nach Amtsantritt mit dem Wahlkampf für die nächste Präsidentschaftswahl 2020.

Heute-show/Episodenliste

Diese Episodenliste enthält alle Episoden der deutschen Comedy- bzw. Satiresendung heute-show, sortiert nach der deutschen Erstausstrahlung. Die Fernsehserie umfasst derzeit 19 Staffeln mit 311 Episoden und 12 Specials (4 Best-of-Sendungen und 8 Jahresrückblicke). Die 19. Staffel startete am 1. Februar 2019 und endete am 7. Juni 2019. Der Start der 20. Staffel ist für den 6. September geplant.

Jakiv Palij

Jakiv Palij (* 16. August 1923 in Piadyki, damals Polen; † 9. Januar 2019 in Ahlen) war als Hilfswilliger der SS im Zwangsarbeitslager Trawniki in Ostpolen eingesetzt.

Jenison

Jenison ist ein gemeindefreies Gebiet im Ottawa County im US-Bundesstaat Michigan. Bei der Volkszählung 2010 belief sich die Bevölkerung auf 16.538. Die Stadt befindet sich innerhalb des Georgetown Charter Township.

John B. Emerson

John Bonnell Emerson (* 11. Januar 1954 in Chicago, Illinois) ist ein amerikanischer Wirtschaftsanwalt und war von August 2013 bis zum 20. Januar 2017 der Botschafter der Vereinigten Staaten in Deutschland.

Jörg Litwinschuh

Jörg Litwinschuh-Barthel (* 12. August 1968 in Weiskirchen/Saar) ist ein deutscher Medienwissenschaftler und geschäftsführender Vorstand der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld. Litwinschuh-Barthel vertritt die Rechte von homosexuellen Menschen in Deutschland in unterschiedlichen Institutionen und Funktionen.

Jüdisches Bildungszentrum Chabad Berlin

Das Jüdische Bildungszentrum Chabad Lubawitsch Berlin wurde 2007 in Berlin-Wilmersdorf, Deutschland eröffnet, und bietet Dienstleistungen für alle Altersgruppen an. Yehuda Teichtal, Gemeinderabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, leitet das Jüdische Bildungszentrum.Zum Jüdischen Bildungszentrum gehört eine traditionelle Synagoge mit 250 Plätzen, ein jüdisches Ritualbad (Mikwe), ein koscheres Restaurant, eine Jeschiwa (Rabbinerausbildungsprogramm), Seminarräume, außerdem gibt es einen Festsaal, eine Bibliothek, eine Jugendlounge und einen Judaica-Laden. Es ist das größte jüdische Bildungszentrum in Europa und eine Begegnungsstätte verschiedener Kulturen.

Liste der Botschafter der Vereinigten Staaten in Deutschland

Liste der Botschafter der Vereinigten Staaten in Deutschland.

Mai 2018

Dieser Artikel behandelt aktuelle Nachrichten und Ereignisse im Mai 2018.

Nord Stream

Die Nord-Stream-Pipeline, ehemals North European Gas Pipeline, NEGP, auch Ostseepipeline, ist eine Unterwasser-Gasleitung, die am 8. November 2011 eingeweiht wurde. Sie transportiert russisches Erdgas unter anderem vom Erdgasfeld Juschno-Russkoje durch die Ostsee nach Deutschland. Eigentümer und Betreiber dieser Gasleitung ist die Nord Stream AG. Deren Anteile werden von Gazprom (51 %), Wintershall, E.ON, Gasunie und Engie gehalten.

Peter Schäfer (Judaist)

Peter Schäfer (* 29. Juni 1943 in Hückeswagen) ist ein deutscher Judaist. Er gilt als einer der führenden Experten für das Judentum der Antike und des frühen Mittelalters. Schäfer ist der einzige Wissenschaftler, der sowohl den Mellon Award (2007) als auch den Leibniz-Preis (1994) erhalten hat. Seit dem 1. September 2014 leitete er in der Nachfolge W. Michael Blumenthals als Direktor das Jüdische Museum Berlin. Am 14. Juni 2019 trat er als Direktor zurück.

Pfingstbewegung

Die Pfingstbewegung ist eine weltweite christliche Bewegung, die im Laufe ihres Bestehens zahlreiche Denominationen hervorbrachte und gleichzeitig innerhalb der traditionellen Kirchen und Freikirchen – etwa in Gestalt der sogenannten Charismatischen Bewegung – eine bedeutende Wirksamkeit entfaltete. Für alle Richtungen der Pfingstbewegung hat das Werk des Heiligen Geistes eine zentrale Bedeutung bei Lehre und Glaubenspraxis. In den meisten theologischen Fragen steht die Pfingstbewegung in der Tradition des Evangelikalismus.

Vorläufer der Pfingstbewegung existierten bereits im Europa des 16. und im Amerika des 18. Jahrhunderts. Die heutige Pfingstbewegung geht auf den Anfang des 20. Jahrhunderts zurück, die von ihr beeinflusste charismatische Bewegung auf den Anfang der 1960er Jahre.

Sawsan Chebli

Sawsan Chebli [ˈsɔːˌsan ˈʃɪbˌli] (* 26. Juli 1978 in West-Berlin) ist eine deutsche politische Beamtin (SPD) palästinensischer Herkunft.Von 2010 bis 2014 war sie Grundsatzreferentin für interkulturelle Angelegenheiten in der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport und von 2014 bis 2016 stellvertretende Sprecherin des Auswärtigen Amts. Seit Dezember 2016 ist sie Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales in der Berliner Senatskanzlei.

Tucker Carlson

Tucker Swanson McNear Carlson (* 16. Mai 1969 in San Francisco) ist ein US-amerikanischer Journalist und Talkshow-Moderator. Er wurde als Gastgeber der CNN-Sendung Crossfire und der MSNBC-Show Tucker bekannt. Seit 2016 moderiert er Tucker Carlson Tonight bei Fox News.

In anderen Sprachen

This page is based on a Wikipedia article written by authors (here).
Text is available under the CC BY-SA 3.0 license; additional terms may apply.
Images, videos and audio are available under their respective licenses.