Partido Comunista de los Pueblos de España

Die Kommunistische Partei der Völker Spaniens (Partido Comunista de los Pueblos de España, kurz PCPE) ist eine 1984 gegründete kommunistische Partei in Spanien.

Partido Comunista de los Pueblos de España
Kommunistische Partei der Völker Spaniens
Gründung 15. Dezember 1984
Gründungs­ort Madrid, Spanien
Haupt­sitz C/Mendívil, nº 33 (Madrid)
Jugend­organisation Jugend der PCPE
Zeitung Unidad y Lucha

Propuesta Comunista

Aus­richtung Kommunismus,
Marxismus-Leninismus,
EU-Skepsis,
Proletarischer Internationalismus
Farbe(n) Rot
Internationale Verbindungen Internationales Treffen Kommunistischer und Arbeiterparteien[1]
Europapartei Initiative kommunistischer und Arbeiterparteien Europas[2]
Website www.pcpe.es

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Solidnet | 20 IMCWP, Participants List. Abgerufen am 29. April 2019.
  2. Communist Party of Greece - INITIATIVE kommunistischer und Arbeiterparteien Europas gegründet. Abgerufen am 29. April 2019.
Antonio Gades

Antonio Gades, eigentlich Antonio Esteve Ródenas, (* 16. November 1936 in Elda, Alicante; † 20. Juli 2004 in Madrid) war ein spanischer Tänzer, Choreograf und Ballettdirektor.

Er entstaubte den folkloristischen Flamenco und etablierte ihn durch seine Neuinterpretation als eine Form des Theaterballetts. Gades schuf mit seinen Choreografien Bodas de Sangre, Carmen, Fuego und Fuenteovejuna Werke von internationalem Rang, die noch heute zum Repertoire der renommierten Ballett-Kompanien gehören. Mit seinem Ensemble Compañía Antonio Gades trat er an allen großen Tanztheatern der Welt auf und feierte mit seinen Aufführungen internationale Erfolge.

Gades wurde durch seine Zusammenarbeit mit dem spanischen Regisseur Carlos Saura bei dessen Filmen Bluthochzeit, Carmen und Liebeszauber einem breiten, auch ballettfernen Publikum bekannt.

Europawahl in Spanien 2014

Die Europawahl in Spanien 2014 fand am 25. Mai 2014 statt. Sie war Teil der EU-weiten Europawahl 2014, wobei in Spanien 54 der 751 Sitze im Europäischen Parlament vergeben wurden.

Initiative kommunistischer und Arbeiterparteien Europas

Die Initiative kommunistischer und Arbeiterparteien Europas ist eine kommunistische Europapartei. Ihr gehören 29 kommunistische und Arbeiterparteien an, außerdem stehen ihr mehrere außereuropäische Parteien nahe. Sie wurde am 1. Oktober 2013 auf Initiative der Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE) gegründet.Voller Name der Vereinigung ist Initiative kommunistischer und Arbeiterparteien zur Erforschung und Ausarbeitung europäischer Themen und zur Koordinierung ihrer Aktivitäten, die Kurzbezeichnung ist INITIATIVE. Seit 2016 bezeichnet sich die Vereinigung auch als Europäische Kommunistische Initiative (European Communist Initiative, ECI). International ist die INITIATIVE in das Internationale Treffen Kommunistischer und Arbeiterparteien eingegliedert, in der auch die meisten ihrer Mitglieder aktiv sind.

Internationales Treffen Kommunistischer und Arbeiterparteien

Das Internationale Treffen Kommunistischer und Arbeiterparteien ist eine jährliche Konferenz von kommunistischen Parteien aus verschiedenen Nationen. 1998 lud die Kommunistische Partei Griechenlands zum ersten Treffen ein um die Erfahrungen der Parteien zu debattieren und gemeinsame Erklärungen zu verfassen.

Zusätzlich zu den Konferenzen finden außerordentliche Treffen statt wie zum Beispiel in Damaskus vom 28. bis zum 30. September 2009 zu "Solidarität mit dem heldenhaften Kampf des Palästinensischen Volkes und den anderen Völkern des Nahen Ostens". Im Dezember 2009 haben die teilnehmenden Parteien die jährliche Veröffentlichung des "International Communist Review" auf der Website der Konferenz beschlossen.

An den Treffen nahmen bisher insgesamt 121 Parteien aus über 84 Ländern teil.

Liste der Parteien der Spanischen Parlamentswahlen 2008

Dies ist die Liste der Parteien, die zu den spanischen Parlamentswahlen 2008 angetreten sind.

Partido Comunista

Partido Comunista (span., port. ‚kommunistische Partei‘) heißen:

Partido Comunista de la Argentina (PCA), Partei in Argentinien

Partido Comunista Boliviano (PCB), Partei in Bolivien

Partido Comunista do Brasil (PCdoB), Partei in Brasilien

Partido Comunista Brasileiro (PCB), Partei in Brasilien

Partido Comunista de Chile (PCCh oder PC), Partei in Chile

Partido Comunista Chileno (Acción Proletaria) (PC(AP)), Partei in Chile

Partido Comunista de Cuba (Partido Comunista Cubano, PCC), Partei in Kuba

Partido Comunista del Ecuador (PCE), Partei in Equador

Partido Comunista de España (PCE), Partei in Spanien

Partido Comunista Marxista Leninista del Ecuador (PCMLE), Partei in Equador

Partido Comunista Mexicano (PCM, ehem. auch de México), ehemalige Partei in Mexiko (1919–1081)

Partido Comunista Obrero Español (PCOE, ‚Kommunistische Arbeiterpartei‘) – zwei Parteien in Spanien

Sendero Luminoso (Partido Comunista del Perú – por el Sendero Luminoso de José Carlos Mariátegui, ‚Leuchtender Pfad‘), Partei und Guerillaorganisation in Peru

Partido Socialista del Perú (PSP, ehemals Partido Comunista Peruano 1928–1930), Partei in Peru

Partido Comunista Português (PCP), Partei in Portugal

Partido Comunista de los Pueblos de España (PCPE, ‚Komm. Partei der Völker Spaniens‘), Partei in Spanien

Partido Comunista Salvadoreño (PCS, auch Partido Comunista de El Salvador, PC), Partei in El Salvador

Partido Comunista dos Trabalhadores Portugueses – Movimento Reorganizativo do Partido do Proletariado (PCTP/MRPP, ‚Kommunistische Arbeiterpartei‘), Partei in Portugal

Partido Comunista del Uruguay (PCU), Partei in Uruguay

Partido Comunista de Venezuela (PCV), Partei in VenezuelaSiehe auch:

Liste kommunistischer Parteien – ein Überblick

Parti Communiste (frz.); Partito Comunista (ital.)

Partido Socialista PopularListe aller Wikipedia-Artikel, deren Titel Partido Comunista enthält

Politische Parteien in Spanien

In Spanien gibt es vier im Parlament vertretene Parteien bzw. Parteienbündnisse, die in ganz Spanien aktiv sind. Die rechts-konservative Volkspartei (Partido Popular, PP), die sozialdemokratische Spanische Sozialistische Arbeiterpartei (Partido Socialista Obrero Español, PSOE), die linke Sammlungsbewegung Vereinigte Linke (Izquierda Unida, IU) und die 2007 gegründete Unión Progreso y Democracia („Union Fortschritt und Demokratie“, UPyD). Daneben spielen vor allem wegen der verschiedenen Nationalitäten innerhalb Spaniens regionale Parteien eine entscheidende Rolle.

Die spanische Parteienlandschaft war – anders als z. B. die italienische – seit Mitte der 1980er Jahre über drei Jahrzehnte bemerkenswert stabil. Eine signifikante Änderung ergab sich mit den Europawahlen 2014 und den Regional- und Kommunalwahlen im Mai 2015, bei denen sich neben den bisherigen Protagonisten PSOE, PP, IU und UPyD die neue Linkspartei Podemos und die bislang nur in Katalonien bedeutende Partei Ciudadanos (C's) auf gesamtspanischer Ebene etablierten.

Weltbund der Demokratischen Jugend

Der sozialistisch ausgerichtete Weltbund der Demokratischen Jugend (WBDJ) wurde am 10. November 1945 auf der Weltjugendkonferenz in London gegründet. Er ist von den Vereinten Nationen als internationale nichtstaatliche Jugendorganisation anerkannt.

Dem WBDJ gehören über 150 Mitgliedsorganisationen (nach eigenen Angaben 2012 über 270) aus 109 Ländern an, die rund 30 Millionen Jugendliche vertreten. Diese Jugendorganisationen sind kommunistisch oder sozialistisch orientiert und/oder sie gehören Befreiungsbewegungen an.

Der WBDJ ist der Hauptträger der in unregelmäßigen Abständen seit 1947 stattfindenden Weltfestspiele der Jugend und Studenten.Der WBDJ war eine kommunistische Frontorganisation. In Folge des Zusammenbruchs des sozialistischen Lagers geriet der WBDJ 1990/91 in eine schwere Krise. Der künftige Charakter der Vereinigung wurde in Frage gestellt. Der WBDJ überstand jedoch diese Krise und stellte seine reguläre Arbeitsweise wieder her. 1997 wurden erstmals wieder Weltfestspiele auf Kuba durchgeführt. Höchstes Organ des WBDJ ist die Generalversammlung (bis 1957 Weltkongress), die alle drei Jahre zusammentritt.

In anderen Sprachen

This page is based on a Wikipedia article written by authors (here).
Text is available under the CC BY-SA 3.0 license; additional terms may apply.
Images, videos and audio are available under their respective licenses.