Nordwest

Der Begriff Nordwest oder Nordwesten (NW) bezeichnet eine Nebenhimmelsrichtung, die die Winkelhalbierende zwischen den Richtungen West und Nord darstellt. Das Adjektiv dazu ist nordwestlich.

Im Sinn eines Azimuts oder eines Kurses hat Nordwesten genau 315 Grad. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden zu Nordwest alle Richtungen zwischen etwa 295° und 335° gezählt. Diesen Winkelbereich überstreicht die Sonne im nördlichen Sommer von etwa 19:00 bis 22:00 Uhr Sonnenzeit. Genau im Nordwesten steht die Sonne um 21:00 Uhr Sonnenzeit.

Nordwest ist die häufigste Windrichtung in großen Teilen Westeuropas – und die Wetterseite in fast ganz Europa. Daher haben eine Vielzahl Bäume in dieser Richtung einen Ansatz von Moos.

Himmelsrichtungen
Nordwest Norden Nordost
Westen Kompass Osten
Südwest Süden Südost

Siehe auch

Araguapaz

Araguapaz, amtlich Município de Araguapaz, ist eine kleine brasilianische, politische Gemeinde im Bundesstaat Goiás in der Mesoregion Nordwest-Goiás und in der Mikroregion Rio Vermelho. Sie liegt westnordwestlich der brasilianischen Hauptstadt Brasília und nordwestlich der Hauptstadt Goiânia.

Augsburg-Göggingen

Göggingen ist ein Stadtteil im Süden von Augsburg. Er umfasst die vier Stadtbezirke 37 Göggingen–Nordwest, 38 Göggingen–Nordost, 39 Göggingen-Ost und 40 Göggingen–Süd. Gemeinsam bilden sie den XIV. Planungsraum von Augsburg, haben eine Fläche von rund 9,03 km² und etwa 19.700 Einwohner. Im Süden von Göggingen liegen die Einöden Radau und Radaumühle, Richtung Leitershofen die Schafweidesiedlung.

Diorama (Goiás)

Diorama ist eine brasilianische politische Gemeinde im Bundesstaat Goiás in der Mesoregion Nordwest-Goiás und in der Mikroregion Aragarças. Sie liegt westlich der brasilianischen Hauptstadt Brasília und der Hauptstadt Goiânia.

Europastraße 572

Die Europastraße 572 (kurz: E 572) ist eine von Nordwest nach Südost verlaufende Europastraße in der Slowakei, die etwa 100 km lang ist. Sie durchquert den Trenčiansky kraj und den Banskobystrický kraj. Als Autobahn ist die E 572 nicht ausgebaut.

Europastraße 72

Die Europastraße 72 (E 72) ist eine Europastraße, die sich in Nordwest-Südost-Richtung durch Frankreich erstreckt. Sie beginnt in Bordeaux an der E 70 und endet in Toulouse, wo sie gemeinsam mit der E 09 auf die E 80 trifft.

Frabosa Sottana

Frabosa Sottana ist eine Gemeinde in der nordwest-italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont mit 1517 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017).

Die Ortsteile sind Prato Nevoso, Artesina, Pianvignale, Gosi, Alma und Riosecco. Die Nachbargemeinden sind Frabosa Soprana, Magliano Alpi, Monastero di Vasco, Roccaforte Mondovì und Villanova Mondovì.

Der Schutzheilige des Ortes ist San Giorgio.

Fußball-Landesliga Bayern

Die Landesliga Bayern ist die sechsthöchste Spielklasse im deutschen Männerfußball und steht unter der Obhut des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV).

Iranische Sprachen

Die iranischen Sprachen (gelegentlich auch: iranoarische Sprachen) bilden eine Unterfamilie des indoiranischen Zweigs der indogermanischen Sprachfamilie. Weltweit gab es 2008 circa 150–200 Millionen Menschen, die eine der etwa 50 iranischen Sprachen als Muttersprache sprechen, weitere 30–50 Millionen nutzen eine iranische Sprache als Zweit- oder Drittsprache.

Mackenzie River

Der Mackenzie River ist ein 1903 Kilometer langer Strom in den Nordwest-Territorien Kanadas.

Benannt wurde er nach dem Schotten Alexander MacKenzie, der ihn 1789 entdeckte.

Nordwest-Territorien

Die Nordwest-Territorien (englisch Northwest Territories [nɔɹθˌwɛst ˈtʰɛɹɪtʰɔɹiz], französisch Territoires du Nord-Ouest [tɛʁiˈtwaʁ dy nɔʁˈwɛst]) sind neben Yukon und Nunavut ein Gebiet (Territorium) in Kanada. Diese drei den Norden des Staates Kanada bildenden Territorien sind im Gegensatz zu den Provinzen im Süden der kanadischen Bundesregierung direkt unterstellt. Hauptstadt der Nordwest-Territorien ist Yellowknife.

Im Jahr 2011 lebten auf einer Fläche von 1.346.106 km² 41.462 Menschen. Davon zählten sich 20.635 zu den Ureinwohnern, also Inuit, Métis oder First Nations, wie die Indianer in Kanada genannt werden. Letztere gliedern sich in 26 Stämme mit mehr als 17.000 Angehörigen auf. Die Bevölkerung lebt ganz überwiegend um die Hauptstadt und an der Mündung des Mackenzie in die Beaufortsee. Das Klima ist vor allem im Norden polar, Flora und Fauna sind an die kurzen Sommer und die langen Winter angepasst, wobei vor allem die größten Karibuherden Amerikas, im Norden auch Herden von Moschusochsen, prägend sind.

Die Wirtschaft basiert überwiegend auf der Ausbeutung von Rohstoffen. Keine bedeutende Rolle mehr spielt der Pelzhandel, der allerdings für die Entwicklung des Gebiets von erheblicher Bedeutung war.

Ursprünglich umfassten die Nordwest-Territorien den überwiegenden Teil Kanadas und dessen gesamten Norden. Das Territorium Yukon gehörte bis 1898 zu den Nordwest-Territorien, die Gebiete der Provinzen Alberta und Saskatchewan bis 1905, Teile von Manitoba bis 1912. Ein weiteres Mal verkleinert wurde das Gebiet mit der Gründung des Territoriums Nunavut im Jahr 1999. Der heute noch gebrauchte Plural für die Verwaltungseinheit Nordwest-Territorien wurde durch die Gründung der beiden anderen territorialen Verwaltungseinheiten sachlich überholt.

Nordwest-Zeitung

Die Nordwest-Zeitung (NWZ) ist eine 1946 von Fritz Bock gegründete Regionalzeitung für das nordwestliche Niedersachsen, die täglich außer sonntags in Oldenburg erscheint. Sie wird herausgegeben von der Nordwest-Zeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, einer Tochtergesellschaft der Nordwest Medien GmbH & Co. KG. Die verkaufte Auflage beträgt 104.888 Exemplare, ein Minus von 19 Prozent seit 1998. Die NWZ erscheint im Berliner Format.

Nordwest (Südafrika)

Nordwest (englisch: North West, afrikaans: Noordwes, Setswana: Bokone Bophirima) ist eine Provinz Südafrikas, die an Botswana grenzt. Sie hat rund 3,5 Millionen Einwohner. Teile der Kalahariregion liegen in der Nordwest-Provinz. Sie wurde 1994 aus Teilen der früheren Provinzen Kapprovinz und Transvaal sowie dem größten Teil des Homelands Bophuthatswana gebildet. Das Gebiet ist relativ eben.

Nordwestpassage

Die Nordwestpassage ist der etwa 5780 Kilometer lange Seeweg, der nördlich des amerikanischen Kontinents den Atlantischen Ozean mit dem Pazifischen Ozean verbindet. Er führt über das Nordpolarmeer und seine Randmeere sowie die dazugehörenden Meeresstraßen durch den kanadisch-arktischen Archipel.

Nordwestrussland

Der Föderationskreis Nordwestrussland (russisch Северо-западный федеральный округ; Sewero-sapadny federalny okrug, wörtlich Nord-Westlicher Föderationskreis) ist eine administrative Einheit (Föderationskreis) in Russland. Verwaltungssitz ist Sankt Petersburg.

Nordwestterritorium

Das Nordwest-Territorium, auch Territorium nördlich des Ohio Rivers, war ein von 1787 bis 1803 bestehendes historisches Hoheitsgebiet der Vereinigten Staaten von ursprünglich etwa 630.000 km² Größe (zum Vergleich: Deutschland hat 357.000 km²), das nördlich des Ohio und westlich von Pennsylvania lag.

Zum Zeitpunkt, als das Nordwest-Territorium eingerichtet wurde, lag die Westgrenze der USA am Mississippi.

Das Nordwest-Territorium wurde am 14. Juli 1787 vom Kontinentalkongress mit der Northwest Ordinance (Nordwest-Verordnung) gesetzlich festgelegt und am 7. August 1789 vom Kongress der Vereinigten Staaten mit kleinen Änderungen bestätigt. In der Verordnung wurde die Verwaltung geregelt und die Aufnahme in die Union vorbereitet. Damit übergaben die 13 Bundesstaaten an der Ostküste, vor allem Massachusetts, Connecticut und Virginia, die bisher überlappende Ansprüche westlich der Appalachen erhoben hatten, die Hoheit über ein Gebiet nordwestlich des Ohio an die Bundesregierung. Das Gesetz sah unter anderem vor, dass aus dem Territorium Bundesstaaten gebildet werden sollten, sobald bestimmte Voraussetzungen, vor allem zur Bevölkerungszahl, erfüllt waren, und ordnete die Einrichtung von öffentlichen Schulsystemen an. Außerdem wurde die Sklaverei in dem Gebiet für alle Zeiten verboten.

Aus dem Nordwest-Territorium entstanden später die Bundesstaaten Ohio, Indiana, Illinois, Michigan und Wisconsin sowie der östlich des Mississippis liegende Teil von Minnesota.

Provinzen Südafrikas

Südafrika ist administrativ in neun Provinzen gegliedert. Im Jahre 1994 wurde die seit Bildung der Südafrikanischen Union im Jahre 1910 geschaffene Provinzstruktur aufgegeben. Gleichfalls lösten sich die nach einer rassistisch motivierten Bevölkerungs- und Wirtschaftspolitik ausgerichteten Territorialeinheiten der Homelands durch Rückeingliederung mit Wirkung vom 27. April 1994 auf.Im Jahre 1995 kam es nochmals zu Änderungen von Provinzbezeichnungen, wovon die bisherigen Namen Pretoria/Witwatersrand/Vereeniging (PWV area), Orange Free State und Northern Transvaal betroffen waren. Aus den ehemaligen Regionen Pretoria, Witwatersrand und Vaal (ebenso abgekürzt PWV) wurde Gauteng, das in Sotho-Sprache „Platz des Goldes“ heißt. Aus Orange Free State wurde verkürzt Free State und Northern Transvaal erhielt zunächst den Namen Northern Province; 2002 erfolgte die Umbenennung in Limpopo Province.Seit der ersten demokratischen Parlamentswahl des Landes in 1994 erfolgte eine komplette territoriale und administrative Neugliederung des Staates in neun Provinzen. Deren Volksvertretungen sind die Provincial Legislatures. Die nachfolgende Tabelle gibt dazu einen Überblick (Lage in Südafrika anhand der Nummerierung erkennbar):

Legende: 1) Westkap, 2) Nordkap, 3) Ostkap, 4) KwaZulu-Natal, 5) Freistaat, 6) Nordwest, 7) Gauteng, 8) Mpumalanga, 9) Limpopo

Provinzen und Territorien Kanadas

Kanada ist ein Bundesstaat, der aus zehn Provinzen und drei Territorien besteht.

Die Provinzen sind die Gliedstaaten des kanadischen Bundesstaates. Sie haben ein hohes Maß an Selbständigkeit gegenüber der kanadischen Bundesregierung und beziehen ihre Macht und Autorität gemäß dem Verfassungsgesetz von 1867 direkt von der Krone. Die aktuellen Provinzen sind überwiegend aus ehemaligen britischen bzw. französischen Kolonien entstanden. Provinzen können nur durch ein verfassungsänderndes Gesetz geschaffen werden.

Die Territorien umfassen denjenigen Teil des kanadischen Bundesstaates, der zu keiner der Provinzen gehört, und haben weniger eigene Kompetenzen als die Provinzen. Neue Territorien können durch ein einfaches Bundesgesetz geschaffen werden.

Rostocker FC

Der Rostocker FC 1895 ist ein deutscher Fußballclub aus der Hansestadt Rostock. Heimstätte des etwa 600 Mitglieder starken Vereins ist der Sportpark am Damerower Weg.

Saskatchewan

Saskatchewan [səˈskæt͡ʃəwɨn oder səsˈkæt͡ʃəwɑːn] ist eine Provinz in Kanada. Sie grenzt im Westen an Alberta, im Osten an Manitoba, im Norden an die Nordwest-Territorien und im Süden an die Bundesstaaten der Vereinigten Staaten Montana und North Dakota. Im Nordosten verläuft die Grenze des Nunavut-Territoriums. Der Name leitet sich vom Saskatchewan River ab, der in der Sprache der Cree kisiskāchiwani-sīpiy (zu deutsch etwa schnell fließender Fluss) bedeutet. Während der Volkszählung 2016 betrug die Einwohnerzahl 1.098.352.Die Prärieprovinz umfasst eine Fläche von 651.900 km² (251.700 Quadratmeilen), wobei etwa 10 Prozent von Binnengewässern bedeckt sind. Mit einem Bevölkerungsanteil von ca. 1.163.925 Menschen gehört Saskatchewan zu den am dünnsten besiedelten Provinzen Kanadas. Die Mehrheit der Bevölkerung lebt im Süden, während der nördliche Teil überwiegend boreal bewaldet und kaum bewohnt ist.

Etwa die Hälfte der Bevölkerung lebt in Städten, darunter die beiden Großstädte Saskatoon (größte Stadt) und Regina (Provinzhauptstadt) sowie die kleineren Städte Prince Albert, Moose Jaw, Yorkton, North Battleford, Melfort und Swift Current.Seit der Frühzeit ist Besiedelung in Saskatchewan nachweisbar. Bereits vor Jahrtausenden war die Region von verschiedenen indigenen Völkergruppen bewohnt. Während der Zeit der Seefahrer erkundeten auch Europäer im Jahr 1690 die Region rund um Saskatoon und Regina; ab 1744 wurden diese Gebiete erstmals besiedelt. Über einige Jahre hinweg war Saskatchewan integraler Teil der Nordwest-Territorien, bis es 1905 als eine eigenständige Provinz eingegliedert wurde.

In anderen Sprachen

This page is based on a Wikipedia article written by authors (here).
Text is available under the CC BY-SA 3.0 license; additional terms may apply.
Images, videos and audio are available under their respective licenses.