Nationaler Sicherheitsberater (Vereinigte Staaten)

Der Nationale Sicherheitsberater der Vereinigten Staaten (amtlich Assistant to the President for National Security Affairs, auch National Security Advisor) ist ein Regierungsbeamter der Vereinigten Staaten von Amerika. Er gehört dem Executive Office of the President (EOP) an. Am 20. Februar 2017 schlug Präsident Trump H. R. McMaster vor als Nachfolger für den zurückgetretenen Michael T. Flynn. Die Sicherung seines militärischen Ranges durch den Senat erfolgte am 15. März 2017. Somit kann er sein Amt antreten ohne einen Bruch in seiner Militärlaufbahn befürchten zu müssen.[2] Am 22. März 2018 gab Präsident Trump bekannt, dass er McMaster durch den republikanischen Politiker John R. Bolton ersetzen würde. Dieser übernahm das Amt am 9. April 2018.[3]

Bolton wurde am 9. September 2019 von Donald Trump entlassen. Es habe Streitigkeiten gegeben.[4]

Assistant to the President
for National Security Affairs

- NSA bzw. APNSA -
US-WhiteHouse-Logo

Nationaler Sicherheitsberater
Charles Kupperman
Ernannt durch Präsident der Vereinigten Staaten
derzeit: Donald Trump[1]
Erster Amtsinhaber Robert Cutler
Derzeitiger Amtsinhaber Charles Kupperman
Schaffung des Amtes 23. März 1953
Anrede
Stellvertreter Deputy National Security Advisor to the President
Website whitehouse.gov

Geschichte

Das Amt wurde während der Präsidentschaft von Harry S. Truman durch den National Security Act vom 26. Juli 1947 geschaffen. Im Zweiten Weltkrieg hatte Harry Hopkins bereits eine vergleichbare Funktion als Berater des Präsidenten, ohne dass es offiziell das Amt gab. 1944 wurde das State-War-Navy Coordinating Committee (SWNCC), ein Gremium zur Koordinierung der Aktivitäten des Außen-, Verteidigungs- und Department of the Navy der USA, geschaffen.

National Security Council

Der Sicherheitsberater ist Chefberater des National Security Council, eines Gremiums, das unter Leitung des Präsidenten zusammentritt, wenn dieser außen- und sicherheitspolitischen Rat braucht.[5]

Hierarchische Stellung

Organisatorisch gehört der Sicherheitsberater und seine Mitarbeiter zum Executive Office of the President[6] und ist dem Präsidenten also direkt unterstellt; der Präsident braucht bei einer Ernennung nicht die Zustimmung des Senats, sofern die betreffende Person nicht im Militärdienst steht. Dies war bei H. R. McMaster der Fall.[7][8]

Bisherige Nationale Sicherheitsberater

Einzelnachweise

  1. ORF at/Agenturen red: Kupperman übernimmt: Trump feuert Sicherheitsberater Bolton. 10. September 2019, abgerufen am 10. September 2019.
  2. Stars and Stripes
  3. Andreas Ross, Washington: Trumps neuer Berater: Mit Bomben gegen die Bomben. In: FAZ.NET. 24. März 2018, ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 18. April 2018]).
  4. ORF at/Agenturen red: Kupperman übernimmt: Trump feuert Sicherheitsberater Bolton. 10. September 2019, abgerufen am 10. September 2019.
  5. Auf der Website des NSC (im Aufbau) ist nur unspezifisch die Rede von „senior national security advisors and cabinet officials“; organisatorisch ist der Nationale Sicherheitsberater getrennt vom Nationalen Sicherheitsrat.
  6. Website des EOP.
  7. 10 Code §601 Armed Forces
  8. Positions of importance and responsibility: generals and lieutenant generals; admirals and vice admirals
Anthony Lake

W. Anthony Lake (* 2. April 1939 in New York City) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Politikwissenschaftler, Hochschullehrer und Diplomat, der auch Nationaler Sicherheitsberater der USA war und von 2010 bis Ende 2017 als Direktor der UNICEF amtierte.

Brent Scowcroft

Brent Scowcroft (* 19. März 1925 in Ogden, Utah) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Generalleutnant, Militärassistent von Präsident Richard Nixon und Nationaler Sicherheitsberater der US-Präsidenten Gerald Ford und George Bush sr. von 1975 bis 1977 bzw. 1989 bis 1993. Unter Präsident George W. Bush war er Vorsitzender der Beratergruppe des Foreign Intelligence Advisory Board (2001 bis 2005).

Condoleezza Rice

Condoleezza Rice (* 14. November 1954 in Birmingham, Alabama) ist eine US-amerikanische Politikerin der Republikanischen Partei. Von 2005 bis 2009 war sie Außenministerin der Vereinigten Staaten unter George W. Bush und die erste afro-amerikanische Frau in diesem Amt. Von 2001 bis 2005 war sie dessen Nationale Sicherheitsberaterin.

Dillon Anderson

Dillon Anderson (* 14. Juli 1906 in McKinney, Texas; † 29. Januar 1974 in Houston, Texas) war ein US-amerikanischer Jurist und zwischen 1955 und 1956 Nationaler Sicherheitsberater der USA.

Elliott Abrams

Elliott Abrams (* 24. Januar 1948) ist ein US-amerikanischer Rechtsanwalt, Autor und Diplomat, der als Republikaner in außenpolitischen Positionen für die US-Präsidenten Ronald Reagan, George H. W. Bush, George W. Bush und Donald Trump tätig war. Abrams gilt als neokonservativ und als ein Protegé des Milliardärs Sheldon Adelson.

Frank Carlucci

Frank Charles Carlucci III. (* 18. Oktober 1930 in Scranton, Pennsylvania; † 3. Juni 2018 in McLean, Virginia) war ein US-amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei. Carlucci war von 1987 bis 1989 der 16. Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten. Von 1986 bis 1987 fungierte er als Nationaler Sicherheitsberater.

Gordon Gray (Politiker)

Gordon Gray (* 30. Mai 1909 in Baltimore, Maryland; † 26. November 1982 in Washington D.C.) war ein Amtsträger in der Regierung der Vereinigten Staaten. Gray war während der Präsidentschaften von Harry S. Truman (1945–53) und Dwight D. Eisenhower (1953–61) unter anderem Secretary of the Army und Nationaler Sicherheitsberater.

H. R. McMaster

Herbert Raymond „H. R.“ McMaster (* 24. Juli 1962 in Philadelphia, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Offizier der US Army; seit Juli 2014 war er Lieutenant General. Er war seit dem 15. März 2017 Nationaler Sicherheitsberater für Präsident Donald Trump. Am 22. März 2018 gab Trump McMasters Rücktritt zum 9. April 2018 bekannt.

John Poindexter

John Marlan Poindexter (* 12. August 1936 in Washington, Daviess County, Indiana) ist ein US-amerikanischer Admiral, Politiker und ehemaliger hochrangiger Mitarbeiter des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums.

Er wurde vor allem als stellvertretender Sicherheitsberater und Sicherheitsberater von US-Präsident Ronald Reagan bekannt, dem im Zusammenhang mit der Iran-Contra-Affäre Verschwörung, Betrug, Lügen vor einem Ausschuss des US-Kongresses und die Vernichtung von Beweisen vorgeworfen wurden. In jüngerer Zeit diente der Nuklearphysiker und ehemalige Navy-Admiral als Chef des von Präsident George W. Bush geschaffenen Information Awareness Office der DARPA, welches dem Pentagon untersteht.

Richard V. Allen

Richard „Dick“ Vincent Allen (* 1. Januar 1936 in Collingswood, Camden County, New Jersey) ist ein ehemaliger Nationaler Sicherheitsberater der USA, der nach weniger als einem Jahr Amtszeit von dieser Funktion am 4. Januar 1982 wegen des Vorwurfs einer angeblichen Unterschlagung von 1000 Dollar zurücktrat.

Robert Cutler

Robert Cutler (* 12. Juni 1895 in Brookline, Massachusetts; † 8. Mai 1974 in Concord, Massachusetts) war ein US-amerikanischer Jurist, Schriftsteller sowie Wirtschaftsmanager, der 1953 erster Nationaler Sicherheitsberater der Vereinigten Staaten wurde und dieses Amt erneut zwischen 1957 und 1958 innehatte.

Robert McFarlane

Robert Carl „Bud“ McFarlane (* 12. Juli 1937 in Washington, D.C.) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Regierungsbeamter, Nationaler Sicherheitsberater unter US-Präsident Ronald Reagan von 1983 bis Ende 1985 und einer der Hauptakteure der Iran-Contra-Affäre. Er und sein Nachfolger, Admiral John Poindexter, waren sowohl in die Iran- als auch in die Nicaragua-Seite des Skandals verwickelt.

Als der Skandal publik wurde, versuchte McFarlane 1987 Selbstmord mit einer Überdosis Valium zu begehen. Er wurde zu zwei Jahren Haft verurteilt, weil er den Untersuchungsausschuss belogen hatte. Präsident George Bush sr. begnadigte ihn 1992 gemeinsam mit anderen Schlüsselfiguren des Skandals.

Sandy Berger

Samuel „Sandy“ R. Berger (* 28. Oktober 1945 in Millerton, New York; † 2. Dezember 2015 in Washington, D.C.) war ein US-amerikanischer Rechtsanwalt, der zwischen 1997 und 2001 während der zweiten Amtszeit von US-Präsident Bill Clinton auch Nationaler Sicherheitsberater der USA war und der 2005 von einem Gericht wegen Entwendung geheimer Dokumente verurteilt wurde.

Stephen Hadley

Stephen John Hadley (* 21. Februar 1947 in Toledo, Ohio) ist ein US-amerikanischer Jurist und Regierungsbeamter. Er war der Berater für Nationale Sicherheit in der zweiten Amtszeit von US-Präsident George W. Bush.

Susan E. Rice

Susan Elizabeth Rice (* 17. November 1964 in Washington, D.C.) ist eine US-amerikanische Außenpolitikerin. Von 1997 bis 2001 war sie Assistant Secretary of State for African Affairs im Kabinett Clinton und von 2009 bis 2013 UN-Botschafterin der Vereinigten Staaten. Von 2013 bis 2017 war sie nationale Sicherheitsberaterin von Präsident Barack Obama.

Thomas E. Donilon

Thomas E. Donilon (* 14. Mai 1955 in Providence, Rhode Island) ist ein US-amerikanischer Jurist. Von Oktober 2010 bis Mitte 2013 war er Nationaler Sicherheitsberater der Vereinigten Staaten unter US-Präsident Barack Obama.Seine Nachfolgerin in diesem Amt war Susan Rice.

Walt Whitman Rostow

Walt Whitman Rostow (* 7. Oktober 1916 in New York City; † 13. Februar 2003 in Austin, Texas) war ein US-amerikanischer Ökonom und Wirtschaftshistoriker. Bekanntheit erlangte er durch sein 1960 veröffentlichtes Modell zur Entwicklungstheorie, das nach ihm benannte Rostow-Modell. Von 1960 bis 1969 war er zudem als Mitglied der US-Regierung tätig, darunter von 1966 bis 1969 als Nationaler Sicherheitsberater von Präsident Lyndon B. Johnson.

William Harding Jackson

William Harding Jackson (* 25. März 1901 in Belle Meade, Davidson County, Tennessee; † 28. September 1971 in Tucson, Arizona) war ein US-amerikanischer Rechtsanwalt, Oberst der US Army Air Forces und Investmentbankier, der nicht nur stellvertretender Direktor der Central Intelligence Agency (CIA), sondern auch kurzzeitig 1956 amtierender Nationaler Sicherheitsberater der Vereinigten Staaten war.

William P. Clark

William Patrick Clark (* 23. Oktober 1931 in Oxnard, Kalifornien; † 10. August 2013 in Shandon, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Jurist und Politiker (Republikanische Partei), der dem Kabinett von US-Präsident Ronald Reagan als Innenminister angehörte.

In anderen Sprachen

This page is based on a Wikipedia article written by authors (here).
Text is available under the CC BY-SA 3.0 license; additional terms may apply.
Images, videos and audio are available under their respective licenses.