National Broadcasting Company

National Broadcasting Company (NBC) ist ein US-amerikanisches Hörfunk- und Fernseh-Network. Die Sendekette gehört zu dem Medienkonzern NBCUniversal und hat ihren Sitz im Rockefeller Center in New York City.

National Broadcasting Company
Logo
Rechtsform Corporation
Gründung 1926
Sitz New York City
Mitarbeiterzahl 7000
Branche Unterhaltung
Website nbc.com,
nbcnews.com

Geschichte

NBC wurde 1926 von den Unternehmen General Electric, Westinghouse und RCA gegründet[1] und war damit das erste landesweite Radio-Netzwerk der Vereinigten Staaten.[2] 1932 übernahm RCA NBC komplett.[1] 1937 wurde das NBC Symphony Orchestra gegründet.

In den 1930er und 1940er Jahren war NBC an der Entwicklung des Fernsehens beteiligt. 1941 erhielt NBC als erster Sender die Lizenz für den kommerziellen Fernsehbetrieb. Die World Series wurde 1947 erstmals im Fernsehen von NBC ausgestrahlt.[2] 1950 strahlte NBC als erster Fernsehsender eine Morningshow aus. Am 14. Januar 1952 erfolgte die erste landesweite Ausstrahlung mit today. Schon ein Jahr später, 1953, folgten die ersten in Farbe ausgestrahlten Sendungen. Der erste Fernsehfilm folgte 1964. Die Umstellung von Mono- zu Stereo-Fernsehen erfolgte 1984.[1] Mit der Übernahme von RCA durch General Electric 1986 wurde General Electric alleiniger Eigentümer der Senderkette NBC.[1]

In Europa startete NBC im Herbst 1994 den NBC Super Channel (durch den Kauf des in London beheimateten und in italienischem Besitz befindlichen Super Channel), auf dem unter anderem der Wirtschaftsnachrichtenkanal CNBC und in Deutschland der Sender NBC Europe zu sehen waren. NBC übernahm im April 2002 die zweitgrößte spanischsprachige Fernsehsendekette Telemundo sowie den amerikanischen Kabelkanal Bravo und den Sender KNTV.[1][2]

2003 fusionierte NBC mit der Unterhaltungssparte des europäischen Medienkonzerns Vivendi Universal zu NBC Universal. Diese Fusion wurde zum 12. Mai 2004 wirksam.[2] Als Reaktion darauf kündigte Universal-Chef Jeff Zucker das „umfassendste Sparprogramm“ der Geschichte des NBC an. Mit massiven Einsparungen, vor allem im Segment Primetime und Nachrichten sollen Zuschauer zurückgewonnen werden.[3] Geholfen hatte das allerdings nicht viel: Anfang Dezember 2009 wurde bekanntgegeben, dass der US-Kabelsender Comcast NBC für 6,5 Milliarden Dollar zu 51 % aufgekauft hat.[4] Am 12. Februar 2013 gab Comcast bekannt, von General Electric auch die restlichen 49 Prozent Anteile an NBCUniversal zu übernehmen. Der vereinbarte Preis dafür liegt bei rund 16,7 Milliarden Dollar, davon 11,4 Milliarden in bar. Das Geschäft soll bis Ende des ersten Quartals 2013 durchgeführt sein.[5]

Anfang September 2018 wurde bekannt, dass NBC versucht haben soll, „die Missbrauchsvorwürfe gegen den früheren Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein zu vertuschen“ und die Recherchen des Journalisten Ronan Farrow in dieser Sache zu behindern.[6]

Network

NBC betreibt vierzehn eigene Sender, mit denen (direkt) 30 % der amerikanischen Haushalte erreicht werden:[7]

Hinzu kommen knapp 200 Affiliates („Partnerstationen“), die von NBC mit jährlich etwa 5000 Stunden Programm beliefert werden. Zusammen mit Microsoft gründete NBC das Nachrichtenportal MSNBC. Somit erreicht NBC 99 % der amerikanischen Haushalte.[7] Das Logo von NBC stellt einen stilisierten Pfau dar.

Programm

Die Sitcoms des Senders der vergangenen dreißig Jahre (Alf, Die Bill Cosby Show, Der Prinz von Bel-Air, Cheers, Seinfeld, Frasier, Friends, Golden Girls) sind so beliebt, dass der Ausstrahlungstermin für die Sendungen, in der Regel Donnerstagabend zwischen 20 und 22 Uhr, als Must See TV bezeichnet wird. Seit Friends ist es dem Sender allerdings nicht mehr gelungen, eine ähnlich erfolgreiche Serie zu konzipieren. Dies wird unter anderem darauf zurückgeführt, dass die Bezahlfernsehsender HBO und Showtime durch ihre größere Unabhängigkeit von Zensurbestimmungen (die bis heute etwa die Verwendung auch völlig alltäglicher Schimpfwörter auf frei empfangbaren Sendern untersagen) und Werbewirtschaft längst anspruchsvollere Serien (Californication, Dexter, Die Sopranos, Lass es, Larry!, Sex and the City, Six Feet Under – Gestorben wird immer) ausstrahlen.

Im Laufe der Jahre gewannen die Sendungen von NBC annähernd 1000 Emmy Awards und über 100 Peabody Awards.[1]

Sport

Fernsehfilme

  • See how they run, der erste Fernsehfilm, 1964

Dokumentationen

  • Who Do You Think You Are? (seit 2010)

Moderatoren

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c d e f This is NBC. NBC, archiviert vom Original am 21. Februar 2010; abgerufen am 22. Dezember 2018 (englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).
  2. a b c d Our History. NBCUniversal, abgerufen am 22. Dezember 2018 (englisch).
  3. Thomas Lückerath: NBC auf der Suche nach dem Ende der Talfahrt. In: DWDL.de. Medienmagazin DWDL.de GmbH, 24. Oktober 2006, abgerufen am 22. Dezember 2018.
  4. Uwe Mantel: US-Kabelkonzern Comcast schluckt NBC Universal. In: DWDL.de. Medienmagazin DWDL.de GmbH, 3. Dezember 2009, abgerufen am 22. Dezember 2018.
  5. Comcast to Acquire General Electric's 49 % Common Equity Ownership Interest in NBCUniversal
  6. Medien: NBC wollte Vorwürfe gegen Weinstein vertuschen, deutschlandfunkkultur.de, 1. September 2018, abgerufen am 2. September 2018
  7. a b This is NBC (Seite 2). NBC, archiviert vom Original am 21. Februar 2010; abgerufen am 22. Dezember 2018 (englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).
Chefarzt Dr. Westphall

Chefarzt Dr. Westphall (Originaltitel: St. Elsewhere, deutsch: Sankt Sonstwo) ist eine US-amerikanische Fernsehserie über das fiktive St.-Eligius-Krankenhaus in einem dem Verfall preisgegebenen Stadtteil im Bostoner Süden.

Daniel Boone (Fernsehserie)

Daniel Boone ist eine US-amerikanische Westernserie, die zwischen 1964 und 1970 produziert wurde und lose auf der historischen Figur des Daniel Boone basiert.

Die Leute von der Shiloh Ranch

Die Leute von der Shiloh Ranch (Originaltitel The Virginian bzw. in Staffel 9 The Men from Shiloh) ist eine US-amerikanische Western-Fernsehserie, von der in den Jahren 1962 bis 1971 insgesamt 249 Folgen zu je 75 Minuten entstanden. Damit ist die Serie nach Rauchende Colts (20 Jahre und 635 Folgen) und Bonanza (14 Jahre und 430 Folgen) die drittlängste Westernserie.

High Chaparral

High Chaparral (Originaltitel: The High Chaparral) ist eine Western-Fernsehserie, die von 1967 bis 1971 in 97 Folgen (ein Pilotfilm und 96 Episoden) für den US-Sender NBC produziert wurde.

Hunter (Fernsehserie)

Hunter ist eine US-amerikanische Krimiserie mit Fred Dryer und Stepfanie Kramer in den Hauptrollen. Sie wurde von 1984 bis 1991 von Stephen J. Cannell produziert und von NBC ausgestrahlt.

In der Hitze der Nacht (Fernsehserie)

In der Hitze der Nacht (Originaltitel: In the Heat of the Night) ist eine US-amerikanische Fernsehserie, von der in den Jahren 1988 bis 1994 insgesamt 146 Folgen zu je 45 Minuten entstanden. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Spielfilm aus dem Jahr 1967.

Jimmy Fallon

James Thomas „Jimmy“ Fallon (* 19. September 1974 in New York City) ist ein US-amerikanischer Komiker, Moderator und Schauspieler. Er gehörte bis 2004 zum Ensemble der Fernsehshow Saturday Night Live. Seit Februar 2014 ist er Gastgeber der Tonight Show bei NBC.

Johnny Carson

John William „Johnny“ Carson (* 23. Oktober 1925 in Corning, Iowa; † 23. Januar 2005 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Showmaster und einer der bekanntesten Entertainer der USA.

L.A. Law – Staranwälte, Tricks, Prozesse

L.A. Law – Staranwälte, Tricks, Prozesse war eine US-amerikanische Fernsehserie. Die Serie spiegelte ausgewählte Teilaspekte der sozialen und kulturellen Verhältnisse der Vereinigten Staaten in den 1980er und 1990er Jahren wider.

Hauptspielplatz der Handlungen ist die Anwaltskanzlei „McKenzie, Brackman, Chaney und Kuzak“ in Los Angeles, die in späteren Folgen zur Kanzlei „McKenzie, Brackman, Chaney, Kuzak und Becker“ firmiert.

Die Serie wurde von Steven Bochco geschaffen, der später für den Sender ABC die Serie NYPD Blue kreierte. Ein Revival erlebte die Serie für den Fernsehfilm L.A. Law – Der Film im Jahr 2002.

Mini-Max (Fernsehserie)

Mini-Max (Originaltitel: Get Smart) ist eine US-amerikanische Comedyserie, die von 1965 bis 1970 (bis auf die Pilotfolge) in Farbe produziert wurde. Die Serie, eine von Mel Brooks und Buck Henry erdachte und entwickelte Satire auf das Geheimagenten- und Krimigenre, gewann sieben Emmy Awards und war für 14 weitere nominiert. Außerdem wurde sie mit zwei Golden Globes ausgezeichnet.

NBC Nightly News

NBC Nightly News ist die abendliche Hauptnachrichtensendung des US-amerikanischen Senders NBC. In Europa ist sie täglich um 0.30 Uhr über den Sender CNBC zu empfangen. Sie ist die beliebteste unter den US-Nachrichtensendungen.

Petrocelli

Die US-amerikanische Fernsehserie Petrocelli [ital. petro'tʃɛli] gehört zum Genre Anwaltserie. Sie wurde in den Jahren 1974 bis 1976 produziert. Dargestellt wurde die Hauptfigur Tony Petrocelli durch den US-amerikanischen Schauspieler Barry Newman.

Polizeibericht (Fernsehserie)

Polizeibericht ist der deutsche Titel einer US-amerikanischen Krimiserie, die erstmals 1949 im Hörfunk ausgestrahlt wurde. Der Originaltitel lautet Dragnet. Der gleichnamige Kinofilm von 1987 erhielt den deutschen Titel Schlappe Bullen beißen nicht.

Polizeirevier Hill Street

Polizeirevier Hill Street (Originaltitel: Hill Street Blues) ist eine US-amerikanische Polizeiserie der 1980er-Jahre.

Die Erstausstrahlung fand 1981 statt. Bis 1987 wurden 146 Folgen gedreht (Erstausstrahlung in Deutschland ab 1985). Trotz großen Kritikerlobes und zahlreicher Auszeichnungen waren die Einschaltquoten nie besonders hoch. Einige innovative Ideen der Serie hatten großen Einfluss auf andere nordamerikanische Fernsehserien wie New York Cops – NYPD Blue und Emergency Room – Die Notaufnahme, zugleich gilt die Serie als eine der Pionierserien des sogenannten Quality TV.

Remington Steele

Remington Steele ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die von 1982 bis 1987 produziert wurde. Hauptdarsteller waren Pierce Brosnan als Remington Steele und Stephanie Zimbalist in der Rolle der Laura Holt.

Solo für O.N.C.E.L.

Solo für O.N.C.E.L. (Originaltitel The Man from U.N.C.L.E.) ist eine US-amerikanische Fernsehserie des Geheimagenten-Thriller-Genres, von der in den Jahren 1964 bis 1968 in insgesamt vier Staffeln 105 Folgen produziert wurden. Die Hauptfiguren sind der Amerikaner Napoleon Solo (Robert Vaughn) und der Russe Illya Kuryakin (David McCallum), die für das United Network Command for Law Enforcement (U.N.C.L.E) arbeiten.

In Deutschland wurden 26 Folgen der Serie von 1967 bis 1968 vom ZDF ausgestrahlt. Weitere 64 Folgen wurden von 1993 bis 1994 im Auftrag von RTL synchronisiert, darunter 15 Folgen, die bereits vom ZDF gezeigt worden waren. Die Serie lief bei RTL, Super RTL und DF1/Premiere unter dem Titel Solo für U.N.C.L.E.

Steve Allen

Stephen Valentine Patrick William „Steve“ Allen (* 26. Dezember 1921 in New York City, New York; † 30. Oktober 2000 in Encino, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Komiker, Schauspieler und Musiker.

Third Watch – Einsatz am Limit

Third Watch – Einsatz am Limit (Originaltitel: Third Watch) ist eine US-amerikanische Fernsehserie von Edward Allen Bernero und John Wells aus den Jahren 1999 bis 2005. Sie umfasst 132 Episoden in 6 Staffeln. Im deutschsprachigen Fernsehen wurden allerdings nur die ersten drei Staffeln ausgestrahlt, die Free-TV-Premiere fand am 24. März 2003 auf dem Sender VOX statt.

Today (NBC)

Today, allgemein als The Today Show bezeichnet, ist eine US-amerikanische Fernsehsendung, in der Nachrichten, Informationen und Gespräche (vor allem Interviews) in Form eines morgendlichen Magazins (Frühstücksfernsehen) auf dem Fernsehsender NBC der National Broadcasting Company präsentiert werden. Die am 14. Januar 1952 gestartete Sendung ist das weltweit älteste und erfolgreichste morgendliche Informationsprogramm. Sie ist außerdem die US-Fernsehproduktion mit der drittlängsten Laufzeit.

In anderen Sprachen

This page is based on a Wikipedia article written by authors (here).
Text is available under the CC BY-SA 3.0 license; additional terms may apply.
Images, videos and audio are available under their respective licenses.