Nabal

Nabal (hebräisch נָבָל) ist eine männliche Figur aus dem Tanach, der Hebräischen Bibel.

Etymologie

Der Name Nabal leitet sich von dem Verb נבל mit der Bedeutung „verächtlich handeln“ ab.[1] Nabal bedeutet infolgedessen Tor, Narr.[2]

Biblische Erzählung

Nabal ist laut 1 Sam 25  ein Großgrundbesitzer in Maon. Seine Frau Abigail wird als klug und schön beschrieben. Sie gilt in der jüdischen Tradition als Prophetin.

Nabal gerät in Konflikt mit einer Abordnung des vor Saul fliehenden David. Die Männer fordern von ihm materielle Unterstützung, die Nabal aus Egoismus verweigert. Als dies David gemeldet wird, beschließt er, Nabal zu überfallen. Doch dessen Frau Abigail tut Buße für ihren Mann, den sie als boshaft und töricht charakterisiert (25,25 ), bittet für ihn um Gnade und überbringt David hinter Nabals Rücken reiche Gaben. Dies bewegt David dazu, Nabal zu verschonen. Nabal entgeht jedoch nicht einer Strafe, die in 25,36-39 als Gericht Gottes über ihn dargestellt wird: Zunächst „versagte das Herz in seiner Brust und er war wie versteinert“, dann „schlug der Herr den Nabal, sodass er starb“ (25,37-38 ). Abigail wird daraufhin die Frau Davids.

Die Erzählung um Nabal wird in sozialgeschichtlicher Bibelexegese auch als Kritik an der reichen Oberschicht in Israel gedeutet, die der unter David entstehenden israelitischen Monarchie als Schutzmacht der Geknechteten und Armen nicht bedurfte und ihr ablehnend gegenüberstand. Die Menschen dieser Schicht konnten „es sich, ohne ernsthafte Sanktionen erwarten zu müssen, leisten, die Gefolgschaft zu verweigern.“[3]

Verfilmung

In Die Bibel – David von 1997, dem einzigen Film, der die Geschichte um Nabal, Abigail und David rekonstruiert, verkörperte der britische Filmschauspieler Peter Woodthorpe Nabal.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. vgl. Wilhelm Gesenius: Hebräisches und Aramäisches Handwörterbuch über das Alte Testament. Berlin, Göttingen, Heidelberg 1962, S. 480.
  2. vgl. Wilhelm Gesenius: Hebräisches und Aramäisches Handwörterbuch über das Alte Testament. Berlin, Göttingen, Heidelberg 1962, S. 481.
  3. Rainer Kessler, Sozialgeschichte des alten Israel. Eine Einführung, Darmstadt 2006, Seite 82.
Arnold Zweig

Arnold Zweig (* 10. November 1887 in Glogau, Provinz Schlesien; † 26. November 1968 in Ost-Berlin) war ein deutscher Schriftsteller.

Athalie

Athalie ist die letzte Tragödie in fünf Akten von Jean Racine aus dem Jahr 1691. Als Vorleser des Sonnenkönigs wurde der Autor von Madame de Maintenon zur Niederschrift der alttestamentlichen Legende überredet. Im Kloster Saint-Cyr wurde das Stück vor frommen adeligen Damen aufgeführt. Es inspirierte Händel zu seinem Oratorium Athalia.

Avocado

Die Avocado (Persea americana Mill., auch Persea gratissima C.F.Gaertn.) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae). Die Frucht ist aus botanischer Sicht eine Beere und hat historisch viele andere, heute seltene Bezeichnungen wie etwa Avocadobirne, Alligatorbirne oder Butterfrucht erhalten.Der Baum hat seinen Ursprung im feuchtwarmen tropischen Regenwald Mexikos und Zentralamerikas. Er wird heute in über 400 Kultursorten weltweit in den Tropen sowie in Südafrika, Israel, Kalifornien, Chile, Kolumbien, Peru, Australien, Neuseeland und Südspanien (Málaga und an der Küste von Granada) angebaut. Im Mittelmeerraum wird die Avocado erst seit Anfang des 20. Jahrhunderts kultiviert.

Biblische Erzählung

Biblische Erzählungen, auch Bibelgeschichten oder biblische Geschichten genannt, sind mehr oder minder freie Nacherzählungen biblischer Stoffe, entweder mündlich durch einen Erzähler (zum Beispiel in einem Erzählzelt auf Kirchentagen) oder traditionell als Lektüre von biblischen Geschichtensammlungen, häufig in vereinfachter Sprache in sogenannten Kinderbibeln.

Einige biblische Erzählungen sind im allgemeinen Sprachgebrauch sprichwörtlich geworden oder werden in feststehenden Redewendungen verwendet, wie das salomonische Urteil, der Tanz ums goldene Kalb, ungläubiger Thomas oder sintflutartiger Regen.

Die Bibel – David

Die Bibel – David ist ein zweiteiliger Fernsehfilm, der das Leben von König David erzählt.

Dreiecksbeziehung

Unter einer Dreiecksbeziehung, Dreierbeziehung, Ehe zu dritt oder auch ménage à trois (franz.: Dreierverhältnis) wird im allgemeinen Sprachgebrauch meist eine Konstellation zwischen drei Menschen verstanden, in der eine Person zu den beiden anderen Personen eine Liebesbeziehung, eine Sexualbeziehung bzw. eine Partnerschaft unterhält. Dabei kann die Person mit zwei Beziehungen eine oder beide Beziehungen heimlich führen (Seitensprung) oder beide Beziehungen offen ausleben, wie in einer offenen Beziehung. Die Verallgemeinerung offener Beziehungen zu mehreren Partnern ist die Polyamorie.

Im strengeren Sprachgebrauch bezeichnet Dreiecksbeziehung eine Beziehungskonstellation zwischen drei Menschen, in der jede Person zu jeder anderen Person eine Beziehung unterhält (so wie in einem Dreieck jeder Eckpunkt mit jedem anderen Eckpunkt verbunden ist). Diese Beziehungskonstellation wird auch Triade genannt.

Wenn eine Person langfristig zwei Beziehungen pflegt, spricht man oft von Parallelbeziehungen.

Friedensgruß

Der Friedensgruß ist eine rituelle Handlung der Mitglieder einer Glaubensgemeinschaft, um den Wunsch der Gläubigen nach Frieden, Liebe und Einheit unter den Menschen zum Ausdruck zu bringen.

Friedrich Nicolai

Christoph Friedrich Nicolai, auch Nickolai, (* 18. März 1733 in Berlin; † 8. Januar 1811 ebenda) war ein deutscher Schriftsteller, Verlagsbuchhändler, Kritiker, Verfasser satirischer Romane und Reisebeschreibungen, Regionalhistoriker, Hauptvertreter der Berliner Aufklärung, Freund Lessings, Zelters und Mendelssohns, Gegner Kants und Fichtes.

Georg Mauritius

Georg Mauritius (auch: Moritz; * 13. Dezember 1539 in Nürnberg; † 30. Dezember 1610 ebenda) war ein deutscher Pädagoge, lateinischer Dichter und Dramatiker.

Hérode et Mariamne

Hérode et Mariamne ist eine Tragödie in fünf Aufzügen von Voltaire. Das Stück wurde 1725 nach Umarbeitungen unter diesem Titel gedruckt. Ein Jahr zuvor wurde es am 6. März 1724 unter dem Titel Mariamne in Paris uraufgeführt.

Joachim Carlos Martini

Joachim Carlos Martini (* 4. Mai 1931 in Valdivia, Chile; † 29. November 2015 in Frankfurt am Main, Deutschland) war ein deutscher Musikforscher und Dirigent.

Er gründete in den 1960er Jahren den bis 2013 von ihm geleiteten Chor »Junge Kantorei« und zusammen mit seiner Frau, der Geigerin Judith Freise, sowie befreundeten Musikern das Barockorchester Frankfurt. Unter seiner Leitung entstanden 20 Aufnahmen auf Schallplatte und CD.

John Christopher Smith

John Christopher Smith (* 1712 in Ansbach; † 1795 in London) war ein deutschstämmiger englischer Komponist und wie sein Vater Schüler und Vertrauter von Georg Friedrich Händel.

Um ihn von seinem gleichnamigen Vater (1683–1763) zu unterscheiden, wird er manchmal John Christopher Smith der Jüngere genannt. Vater und Sohn sind nicht mit dem gleichnamigen Johann Christoph Schmidt zu verwechseln.

Judith und Holofernes (Nestroy)

Judith und Holofernes ist eine Travestie in einem Acte von Johann Nestroy. Die Erstaufführung fand am 13. März 1849 im Wiener Carltheater statt.

Karmel (Siedlung)

Karmel (hebr. kerem-el, „Weinberg Gottes“; engl. Carmel) ist eine jüdische Siedlung im Westjordanland mit 401 Einwohnern (2016).

1994 hatte Karmel 231 Einwohner. Die Siedlung wurde 1981 gegründet und liegt in der Region Hebron.

Die Planungen der israelische Sperranlagen bis Februar 2005 sahen vor, dass der Ort durch den Verlauf der Sperranlagen auf israelischer Seite liegt. Seit Februar 2005 ist geplant, dass der Ort auf palästinensischer Seite liegen soll.

Die Siedlung liegt zwei Kilometer nordöstlich der jüdischen Siedlung Ma'on und sieben Kilometer östlich des palästinensischen Ortes Yatta.

Im Tanach ist der Ort auch bezeugt:

Jos 15,55: In einer Städte-Aufzählung Judas kommt Karmel neben Ma'on vor.

1Sam 15,12: Saul richtet ein Siegzeichen/Denkmal in Karmel auf.

1Sam 25,2.5.7.40: In Karmel hat Nabal mit seiner Frau Abigajil seine Landwirtschaft, wobei er selbst in der benachbarten Siedlung Ma'on wohnt. Er verweigert Davids Leuten eine erbetene Unterstützung, woraufhin David Nabal und seine Leute töten will. Abigajil weiß das durch großzügige Geschenke zu verhindern. Gott tötet zehn Tage später Nabal und David nimmt sich Abigajil zur Frau.

Liste biblischer Personen/N

Diese Liste biblischer Personen führt Eigennamen von Personen auf, die in der Bibel vorkommen. Sie ist nach dem Alphabet auf mehrere Seiten aufgeteilt. Angegeben sind jene Bibelstellen, in denen die Person zuerst genannt wird. Namen von Orten, Bergen, Flüssen, Seen, Meeren, Inseln, Heiligtümern, Ländern, Völkern finden sich in der Liste geographischer und ethnographischer Bezeichnungen in der Bibel.

Liste von Frauen in der Bibel

Dies ist eine Liste von Frauen in der Bibel.

Schneckenhorn

Das Schneckenhorn (sanskrit: śaṅkha, hindi: śaṅkh, tib.: dung dkar, japanisch 陣貝, jinkai, oder 法螺貝, horagai, auch Schneckentrompete, fälschlich Muschelhorn) ist das einfachste und älteste Trompeteninstrument.

Schutzgelderpressung

Die Schutzgelderpressung bezeichnet eine Verbrechensform der Erpressung, bei der das Opfer gezwungen ist, für versprochenen „Schutz“ eine Leistung – in der Regel Geld – zu erbringen, selbst aber grundsätzlich keine weitere Gegenleistung erhält. Normalerweise haben Bürger ein Grundvertrauen in ihren Staat, weil er seinen Bürgern Sicherheit als ein öffentliches Gut zur Verfügung stellt. Ist der Staat nicht in der Lage, für Sicherheit zu sorgen, treten private Anbieter an seine Stelle und bieten Sicherheit als ein privates Gut an. Synonym werden die Begriffe Schutzzins und Schirmgeld verwendet.

Taepyeongso

Taepyeongso, auch taep’yŏngso, auch soaenap, swaenap, hojŏk, hojeok, nallari; ist ein Holzblasinstrument mit einem kurzen Doppelrohrblatt, das in der koreanischen Musik gespielt wird.

In anderen Sprachen

This page is based on a Wikipedia article written by authors (here).
Text is available under the CC BY-SA 3.0 license; additional terms may apply.
Images, videos and audio are available under their respective licenses.