Maariw (Zeitung)

Maariw oder Ma'ariv (hebräisch מעריב den Abend heranbringend, d. h. Abendzeitung) ist eine der meistgelesenen israelischen Tageszeitungen.

Die erste Ausgabe erschien am 15. Februar 1948. Gründer der Zeitung war der aus Leipzig stammende Journalist Ezriel Carlebach. Er war Chefredakteur der Zeitung bis zu seinem Tod im Jahr 1956.

Heute hält die Familie Nimrodi eine Kontrollbeteiligung und Yaakov Nimrodi fungiert als ihr Vorsitzender. Der Chefredakteur von Maariw ist Amnon Dankner.

Die Zeitung, die für emotionale Überschriften zu tagesaktuellen Nachrichten bekannt ist, versteht sich selbst als politisch ungebunden und überparteilich, die Kommentare nehmen jedoch zumeist eine gemäßigt konservative Position ein.[1]

Maariw-Logo
Logo der Zeitung

Bedeutende heutige und frühere Mitarbeiter

Maariv
Verlagsgebäude der Zeitung in Tel Aviv
  • Amnon Dankner – Chefredakteur
  • Josef Lapid – Chefredakteur
  • Dan Margalit – politischer Publizist
  • Ben Kaspit – politischer Reporter
  • Ben Dror Yemini – Publizist, hauptsächlich über Antisemitismus; deckt Tätigkeiten links- und rechtsextremistischer Gruppierungen auf
  • Amnon Rubinstein – Publizist, hauptsächlich über Antisemitismus
  • Amir Rapeport – Militärreporter
  • Rubik Rosenthal – die Hebräische Sprache (הזירה הלשונית)
  • Inge Deutschkron
  • Ephraim Kishon – Kolumnist
  • Ben Segenreich – ehemaliger Österreich-Korrespondent (heute Israel-Korrespondent für den ORF)
  • Schraga Har-Gil – Journalist
  • Uri Dan – ehemaliger Frankreich-Korrespondent des Blattes, Vertrauter Ariel Scharons
  • Tom Segev – Historiker, ehemaliger Deutschland-Korrespondent der Zeitung
  • Gadi Taub – politischer Kolumnist

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. The press in Israel. BBC, 8. Mai 2006, Dossier Middle East
Ma'ariv

Ma'ariv (hebräisch: מעריב „am Abend“) steht für:

Maariw (Judentum), das Abendgebet im Judentum

Maariw (Zeitung), eine Tageszeitung in Israel

In anderen Sprachen

This page is based on a Wikipedia article written by authors (here).
Text is available under the CC BY-SA 3.0 license; additional terms may apply.
Images, videos and audio are available under their respective licenses.