Betanzos

Betanzos ist eine Stadt in der zur spanischen Autonomen Region Galicien gehörenden Provinz A Coruña. Die Stadt liegt etwa 25 Kilometer entfernt von der Provinzhauptstadt A Coruña. Sie befindet sich auf einem Hügel nahe der Mündung des Flusses Mandeo in den Atlantik.

Gemeinde Betanzos
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Betanzos
Betanzos (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Galicien Galicien
Provinz: A Coruña
Comarca: Betanzos (Comarca)
Koordinaten 43° 17′ N, 8° 13′ W
Höhe: 36 msnm
Fläche: 24,19 km²
Einwohner: 12.916 (1. Jan. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 533,94 Einw./km²
Postleitzahl: 15300
Gemeindenummer (INE): 15009
Verwaltung
Bürgermeister: Ramón García (PSOE)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Plaza Galicia 1 - 15300 Betanzos - Tel.: +34 981 77 00 11
Website: betanzos.es
Lage der Gemeinde
Location of Betanzos

Geschichte

Der Ort wurde früher mit dem römischen Hafen Flavium Brigantium identifiziert, heute wird dieser aber in A Coruña lokalisiert.

Belegt ist die Siedlung ab dem Jahr 1219, als die Bevölkerung von der alten Ortschaft zum heutigen Standort umzog, der über der alten keltischen Festung von Untia liegt.

1465 verlieh Heinrich IV. von Kastilien die Stadtrechte. Jahre später bestimmten die katholischen Könige, dass Betanzos die Hauptstadt der Provinz sein sollte. In dieser Zeit erlebte die Stadt ihr größtes Wachstum. Trotzdem zeigen häufigere Feuersbrünste und schlechte Ernten den zunehmenden Verfall an, der im Jahr 1834 noch weiter verstärkt wurde, als Javier de Burgos im Zuge der neuen Verwaltungseinteilung die alte Provinz von Betanzos in die Provinz A Coruña integrierte.

Nachdem die Stadt durch den Bau der Eisenbahn wiederbelebt wurde, ist sie heute ein wichtiger Ort für den Tourismus, die Wirtschaft und die Verwaltung. Seit 1970 ist die Altstadt als Verbindung von Geschichte und Kunst anerkannt.

Am Jakobsweg

Der Camino Inglés führt durch die Gemeinde, die Pilgerherberge findet sich in der (Casa da Pescadería) - Rúa Pescadería, nº 4 Betanzos (A Coruña). GPS 43° 16' 53.1984" N, 8° 12' 42.1488" W.

Wirtschaft

Beschäftigungszahlen der Gemeinde Betanzos in den Wirtschaftszweigen Stand März 2015
Beschäftigte Anteil in Prozent
TOTAL 4.728 100
Ackerbau, Viehzucht und Fischerei 67 1,42
Industrie 575 12,16
Bauwirtschaft 322 6,81
Dienstleistungsbetriebe 3.764 79,61
* Statistisches Amt für Wirtschaftliche Entwicklung in Galicien, IGE

Bevölkerungsentwicklung der Gemeinde

Quelle: INE-Archiv - grafische Aufarbeitung für Wikipedia

Sehenswürdigkeiten

Als Hauptstadt der galicischen Gotik bewahrt Betanzos eine der besterhaltenen Altstädte Galiciens. Es ragen die Kirchen San Francisco, Santiago und Santa María aus dem 15. Jahrhundert heraus, die auf Befehl von Fernán Pérez de Andrade gebaut wurden, außerdem die Paläste von Bendaña, Lanzós und Taboada, der Stadtturm aus dem 16. Jahrhundert, bekannt als Uhrturm, und die Stadtmauern mit noch drei erhaltenen Toren.

Städtepartnerschaften

Einzelnachweise

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
Antolín Sánchez Presedo

Antolín Sánchez Presedo (* 5. April 1955 in Betanzos, Provinz A Coruña) ist ein spanischer Rechtsanwalt, Politiker der sozialistischen Partei PSOE und Mitglied des Europäischen Parlaments.

Autopista AP-9F

Die Autopista AP-9F oder Autopista del Atlántico ist eine Autobahn in Spanien und Teil der Europastraße 1. Die Autobahn beginnt in Guísamo und endet in Ferrol.

Autovía A-6

Die Autovía A-6 oder Autovía del Noroeste ist eine Autobahn in Spanien und Teil der Europastraße 70. Die Autobahn beginnt in Madrid und endet in Arteixo.

Betanzos (Begriffsklärung)

Betanzos bezeichnet:

Betanzos, Stadt in Spanien

Betanzos (Comarca), Comarca in Spanien

Betanzos (Bolivien), Stadt in Bolivien

Municipio Betanzos, Landkreis in BolivienBetanzos ist der Familienname folgender Personen:

Berta Betanzos (* 1988), spanische Seglerin

Yoandri Betanzos (* 1982), kubanischer Leichtathlet

Betanzos (Bolivien)

Betanzos ist eine Kleinstadt im Departamento Potosí im südamerikanischen Andenstaat Bolivien.

Betanzos (Comarca)

Die Comarca Betanzos ist eine Verwaltungseinheit Galiciens.

Aus dem historischen Namen „Mariñas de dos Condes“ (Hafen der zwei Grafen), entstammt die noch heute benutzte Bezeichnung Mariñano für die Bewohner der Comarca. Die Fläche von 669,30 km² entspricht 2,26 % der Fläche Galiciens. Die folgenden elf Municipios gehören zur Comarca Betanzos:

Aranga

Betanzos

Coirós

Curtis

Irixoa

Miño

Oza-Cesuras

Paderne

Vilarmaior

Vilasantar

Francisco Buyo

Francisco „Paco“ Buyo Sánchez (* 13. Januar 1958 in Betanzos) ist ein ehemaliger spanischer Fußballspieler.

Kloster Sobrado

Das Kloster Sobrado (Santa María de Sobrado; lat. Monasterium B. M. de Superato) ist ein Zisterzienserkloster der strengeren Observanz (Trappisten) in der Provinz La Coruña in Galicien in Spanien. Es liegt in der Gemeinde Sobrado de los Monjes (Sobrado dos Monxes) rund 9 km östlich von Corredoiras und rund 46 km südöstlich von Betanzos auf 540 m Meereshöhe.

Municipio Betanzos

Das Municipio Betanzos ist ein Landkreis im Departamento Potosí im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Olympische Sommerspiele 2004/Leichtathletik – Dreisprung (Männer)

Der Dreisprung der Männer bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen wurde am 24. und 26. August 2004 im Olympiastadion Athen ausgetragen. 47 Athleten nahmen teil.

Olympiasieger wurde der Schwede Christian Olsson. Er gewann vor dem Rumänen Marian Oprea und dem Russen Daniil Burkenja.

Mit Andreas Pohle und Charles Friedek gingen zwei deutsche Teilnehmer an den Start. Beide schieden in der Qualifikation aus.

Athleten aus der Schweiz, Österreich und Liechtenstein waren nicht unter den Teilnehmern.

Otuyo

Otuyo ist eine Ortschaft im Departamento Potosí im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Potobamba

Potobamba ist eine Ortschaft im Departamento Potosí im südamerikanischen Andenstaat Bolivien.

Provinz Cornelio Saavedra

Cornelio Saavedra ist eine Provinz im nordöstlichen Teil des Departamento Potosí im Hochland des südamerikanischen Anden-Staates Bolivien. Die Provinz ist benannt nach Cornelio Saavedra, dem Präsidenten der ersten unabhängigen argentinischen Regierung ("Primera Junta") von 1810, der im Distrikt Otuyo im Municipio Betanzos geboren wurde.

Ruta 5 (Bolivien)

Die Ruta 5 ist eine Nationalstraße im südamerikanischen Andenstaat Bolivien.

Siporo

Siporo ist eine Ortschaft im Departamento Potosí im Hochland des südamerikanischen Anden-Staates Bolivien.

Tecoya

Tecoya (auch: Ticoya) ist eine Ortschaft im Departamento Potosí im Hochland des südamerikanischen Anden-Staates Bolivien.

Vila Vila (Betanzos)

Vila Vila ist eine Ortschaft im Departamento Potosí im südamerikanischen Andenstaat Bolivien.

Vilasantar

Vilasantar ist ein Municipio in der autonomen Gemeinschaft Galicien in Spanien. Es gehört der Provinz A Coruña an. Im Jahr 2018 lebten 1225 Menschen in Vilasantar.

Yoandri Betanzos

Yoandri Betanzos Francis (* 15. Februar 1982 in Santiago de Cuba) ist ein kubanischer Dreispringer.

Nachdem er im Alter von neun Jahren mit der Leichtathletik anfing, wurde schnell sein Talent für die Sprungdisziplinen entdeckt. Zunächst konzentrierte er sich auf den Hochsprung, wechselte aber, da er nicht hochgewachsen ist, auf Anraten seines Trainers zum Dreisprung. 1999 holte er Silber bei den Jugend-Weltmeisterschaften, im Jahr darauf Silber bei den Junioren-Weltmeisterschaften und 2001 wurde er panamerikanischer Juniorenmeister.

2003 siegte er bei den Panamerikanischen Spielen in Santo Domingo und gewann kurz danach Silber bei den Weltmeisterschaften in Paris/Saint-Denis.

2004 errang er Bronze bei den Hallenweltmeisterschaften in Budapest und wurde Vierter bei den Olympischen Spielen in Athen. Bei den Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki landete er erneut auf dem Silberrang.

2006 gewann er bei den Hallenweltmeisterschaften in Moskau erneut Bronze. Im Jahr darauf allerdings scheiterte er bei den Weltmeisterschaften in Osaka in der Qualifikation. Er konnte sich 2008 nicht für einen der drei Dreisprung-Startplätze im kubanischen Nationalteam für die Olympischen Spiele in Peking qualifizieren. Nachdem er im April 2009 in Havanna seine persönliche Bestleistung um zwei Zentimeter auf 17,65 m verbessert hatte, schied er im August bei den Weltmeisterschaften in Berlin erneut bereits in der Qualifikation aus.

Yoandri Betanzos hat bei einer Körpergröße von 1,79 m ein Wettkampfgewicht von 71 kg.

Gemeinden in der Provinz A Coruña

Abegondo | Ames | Aranga | Ares | Arteixo | Arzúa | A Baña | Bergondo | Betanzos | Boimorto | Boiro | Boqueixón | Brión | Cabana de Bergantiños | Cabañas | Camariñas | Cambre | A Capela | Carballo | Cariño | Carnota | Carral | Cedeira | Cee | Cerceda | Cerdido | Coirós | Corcubión | Coristanco | A Coruña | Culleredo | Curtis | Dodro | Dumbría | O Pino | Fene | Ferrol | Fisterra | Frades | Irixoa | A Laracha | Laxe | Lousame | Malpica de Bergantiños | Mañón | Mazaricos | Melide | Mesía | Miño | Moeche | Monfero | Mugardos | Muros | Muxía | Narón | Neda | Negreira | Noia | Oleiros | Ordes | Oroso | Ortigueira | Outes | Oza-Cesuras | Paderne | Padrón | A Pobra do Caramiñal | Ponteceso | Pontedeume | As Pontes de García Rodríguez | Porto do Son | Rianxo | Ribeira | Rois | Sada | San Sadurniño | Santa Comba | Santiago de Compostela | Santiso | Sobrado | As Somozas | Teo | Toques | Tordoia | Touro | Trazo | Val do Dubra | Valdoviño | Vedra | Vilarmaior | Vilasantar | Vimianzo | Zas

In anderen Sprachen

This page is based on a Wikipedia article written by authors (here).
Text is available under the CC BY-SA 3.0 license; additional terms may apply.
Images, videos and audio are available under their respective licenses.