1996

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert  
| 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er    
◄◄ | | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | | ►►
Jan. | Feb. | Mär. | Apr. | Mai | Jun. | Jul. | Aug. | Sep. | Okt. | Nov. | Dez.

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1996
Luftbild des Moruroa-Atolls
Der letzte französische Atombombentest auf dem Moruroa-Atoll löst weltweite Proteste gegen Präsident Jacques Chirac aus.
rekonstruierter Rumpf des Trans-World-Airlines-Flugs 800
Trans-World-Airlines-Flug 800 explodiert kurz nach dem Abflug vom John F. Kennedy International Airport.
1996 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2749
Armenischer Kalender 1444–1445
Äthiopischer Kalender 1988–1989
Badi-Kalender 152–153
Bengalischer Kalender 1402–1403
Berber-Kalender 2946
Buddhistischer Kalender 2540
Burmesischer Kalender 1358
Byzantinischer Kalender 7504–7505
Chinesischer Kalender
 – Ära 4692–4693 oder
4632–4633
 – 60-Jahre-Zyklus

Holz-Schwein (乙亥, 12)–
Feuer-Ratte (丙子, 13)

Französischer
Revolutionskalender
CCIVCCV
204–205
Hebräischer Kalender 5756–5757
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2052–2053
 – Shaka Samvat 1918–1919
Iranischer Kalender 1374–1375
Islamischer Kalender 1416–1417
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Heisei 8
 – Kōki 2656
Koptischer Kalender 1712–1713
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4329
 – Juche-Ära 85
Minguo-Kalender 85
Olympiade der Neuzeit XXVI
Seleukidischer Kalender 2307–2308
Thai-Solar-Kalender 2539

Jahreswidmungen

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Januar

Februar

März

April

Eldorado dos Carajas massacre by Latuff2
Das Eldorado-dos-Carajás-Massaker, skizziert vom Karikaturisten Carlos Latuff

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Wirtschaft

  • Gründung des Supply-Chain Councils
  • Die beiden Basler Chemiekonzerne Ciba-Geigy & Sandoz fusionieren zur Novartis. Es ist die damals größte Firmenfusion der Welt.

Wissenschaft und Technik

Kultur

Kunst

Basel Museum Tinguely 2008-5-31
Museum Tinguely, Westseite

Musik

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 1996 in Australien , Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Schweden, der Schweiz, Spanien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.

Siehe auch: Kategorie:Musik 1996

Sonstiges

Gesellschaft

Religion

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Katastrophen

Natur und Umwelt

Akademia nauk
Der Vulkan Karymski

Geboren

Januar

20180602 FIFA Friendly Match Austria vs. Germany Leroy Sané 850 0668
Leroy Sané (2018)
Jaser Franziska 121121 f18 Sverige-Tyskland 0-4 3460
Franziska Jaser (2012)

Februar

2017 Audi FIS Ski Weltcup Garmisch-Partenkirchen Damen - Meike Pfister - by 2eight - 8SC8543
Meike Pfister (2017)

März

Lisa Zimmermann bei der Olympia-Einkleidung Erding 2014 (Martin Rulsch) 06
Lisa Zimmermann (2014)

April

Mai

Julian-Brandt
Julian Brandt (2014)

Juni

Entrainement SRFC Dinan 20150902 - Edvinas Gertmonas (2)
Edvinas Gertmonas (2015)
Kingsley Coman Training FC Bayern München-1
Kingsley Coman (2015)

Juli

20171127 FIBA WCQ 2019 AUT-GER Andreas Obst 850 7363
Andreas Obst (2017)

August

2017-09-30 COC Klingenthal David Siegel
David Siegel (2017)

September

Cheick Diallo (38294986885)
Cheick Diallo (2017)

Oktober

Bella Hadid Cannes 2018 2
Bella Hadid (2018)

November

Gianluca Gaudino
Gianluca Gaudino (2014)

Dezember

Kaitlyn Dever TIFF 2014
Kaitlyn Dever (2014)

Datum unbekannt

Gestorben

Dies ist eine Liste der bedeutendsten Persönlichkeiten, die 1996 verstorben sind. Für eine ausführlichere Liste siehe Nekrolog 1996.

Januar

Februar

Muller, Beckenbauer en trainer Schon 1974
Helmut Schön (rechts), 1974

März

April

RonBrownUS
Ron Brown
PL Travers
P. L. Travers, ca. 1924

Mai

David M Kennedy
Porträt von David M. Kennedy

Juni

Juli

William Cahill
William T. Cahill

August

September

Oktober

Seymour Cray-crop
Seymour Cray

November

Bokassa portrait
Jean-Bédel Bokassa

Dezember

Tag unbekannt

Nobelpreise

Sonstiges

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Marycelina Masha:Remembering MV Bukoba Disaster 21 Years on, Daily News, 18. Mai 2017, abgerufen am 28. Oktober 2018.
  2. Pakistani cleared of multiple murder. Times of Malta, 17. Mai 2007, abgerufen am 27. Oktober 2018
10.000-Meter-Lauf

Der 10.000-Meter-Lauf ist eine Laufdisziplin der Leichtathletik – die zweitlängste Distanz von drei olympischen Disziplinen auf der Langstrecke. Zu laufen sind 25 Stadionrunden; der Start erfolgt von der Startevolvente an der Ziellinie.

Der 10.000-Meter-Lauf ist Bestandteil der im Sommer ausgetragenen Deutschen Meisterschaften, wird aber – wie einige andere Disziplinen auch – derzeit nicht im Rahmen der zentralen Wettkämpfe ausgetragen, sondern örtlich und zeitlich vom Hauptort getrennt durchgeführt und Deutsche Meisterschaften im 10.000-Meter-Lauf bezeichnet.

Die schnellsten Männer erreichen Zeiten um 27 Minuten, das entspricht 6,2 m/s oder 22 km/h.

Die schnellsten Frauen erreichen Zeiten um 30 Minuten, das entspricht 5,6 m/s oder 20 km/h.

Bei Olympischen Spielen steht der 10.000-Meter-Lauf für Männer seit 1912 im Programm, für Frauen seit 1988.

5000-Meter-Lauf

Der 5000-Meter-Lauf ist eine Laufdisziplin der Leichtathletik – die kürzeste Distanz von drei olympischen Disziplinen auf der Langstrecke. Die 5000 Meter sind Bestandteil der Deutschen Meisterschaften, wurden aber früher getrennt von der Hauptveranstaltung im Rahmen der Deutschen Meisterschaften im 10.000-Meter-Lauf ausgetragen.

Zu laufen sind zwölfeinhalb Stadionrunden. Der Start erfolgt am 200-Meter-Punkt der Stadionrunde, also vor der Kurve zur Zielgeraden.

Die schnellsten Männer erreichen Zeiten um 12:40 Minuten, das entspricht 6,57 m/s oder 23,68 km/h.

Die schnellsten Frauen erreichen Zeiten um 14:30 Minuten, das entspricht 5,74 m/s oder 20,68 km/h.

Bei Olympischen Spielen steht der 5000-Meter-Lauf seit 1912 im Programm, für Frauen seit 1996.

AM Sportscars

AM Sportscars Limited, zuvor A & M Sportscars, ist ein britischer Hersteller von Automobilen.

Focus Online

Focus Online ist ein deutschsprachiges Nachrichten-Portal. Es ist seit 1996 erreichbar und wird von BurdaForward betrieben, einer Tochtergesellschaft von Hubert Burda Media.

Fußball-Europameisterschaft 1996

Die Endrunde der 10. Fußball-Europameisterschaft wurde vom 8. bis zum 30. Juni 1996 in England ausgetragen. Von dieser Europameisterschaft bis zur Europameisterschaft 2012 nahmen 16 Mannschaften in vier Gruppen an der EM-Endrunde teil, während es zuvor nur acht Mannschaften in zwei Gruppen waren. Seit der Europameisterschaft 2016 nehmen 24 Mannschaften in sechs Gruppen teil.

Der Vize-Europameister von 1992, Deutschland, gewann das Endspiel im Londoner Wembley-Stadion gegen Tschechien durch das erste Golden Goal der Herren von Oliver Bierhoff in der 95. Minute. Gastgeber England stellt mit Alan Shearer den Torschützenkönig und schied im Halbfinale im Elfmeterschießen gegen Deutschland aus. Titelverteidiger Dänemark scheiterte bereits in der Gruppenphase. Österreich scheiterte bereits in der Qualifikation, die Schweiz in der Gruppenphase.

Genie Cars

Genie Cars war ein britischer Hersteller von Automobilen.

Harris Great Marques

Harris Great Marques Limited war ein britischer Hersteller von Automobilen.

Heise online

Heise online (Eigenschreibweise heise online; auch Heise-Newsticker oder heise.de) ist eine seit 1996 bestehende Nachrichten-Website des Heise-Zeitschriften-Verlags.

Themenschwerpunkt des Nachrichtendienstes sind die Informations- und Telekommunikationstechnik und angrenzende Gebiete, aber auch die gesellschaftlichen Auswirkungen dieser Techniken. Er ist mit über 22 Millionen Besuchen pro Monat (Stand: April 2019) eine der meistbesuchten deutschsprachigen IT-Nachrichtenseiten.

IPS Developments

IPS Developments war ein britischer Hersteller von Automobilen.

Internet Archive

Das Internet Archive in San Francisco ist ein gemeinnütziges Projekt, das 1996 von Brewster Kahle gegründet wurde und seit 2007 den offiziellen Status einer Bibliothek hat. Gestartet wurde es als reines Webarchiv, bei dem man mit der sogenannten Wayback Machine archivierte Websites betrachten kann. Schon ab 1999 wurde es um weitere Archive erweitert, die somit eine digitale Bibliothek darstellen, welche heute große Sammlungen von Texten und Büchern, Audiodateien, Videos, Bildern und Software umfasst. Das Internet Archive hat sich die Langzeitarchivierung digitaler Daten in frei zugänglicher Form zur Aufgabe gemacht und legt dabei auch Wert auf Zugangsmöglichkeiten für blinde oder anders eingeschränkte Nutzer.

Neben der Funktion als Archiv versteht sich das Internet Archive auch als Aktivist für ein offenes und freies Internet sowie den Erhalt und die Verbreitung gemeinfreier Werke.

JPR Cars

JPR Cars war ein britischer Hersteller von Automobilen.

Keith Cars

Keith Cars war ein britischer Hersteller von Automobilen.

Landesbibliographie Mecklenburg-Vorpommern

Die Landesbibliographie Mecklenburg-Vorpommern (Landesbibliographie MV) wird seit Jahrzehnten von der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin erstellt und erfasst mit dem Ziel der Vollständigkeit die gesamte landeskundliche Literatur über Mecklenburg, Vorpommern (soweit nach 1945 erschienen), die sogenannten drei „Nordbezirke“ der DDR (Rostock, Schwerin und Neubrandenburg) und das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Sämtliche Neuerscheinungen mit Bezug zu diesem Gebiet werden seit 1995 direkt im System erfasst.

Für den Zeitraum bis 1945 wurden aus der Geschichtlichen Bibliographie von Mecklenburg (Heeß) zahlreiche Sachgruppen eingearbeitet. Veröffentlichungen über Familien und Personen sowie über Orte sind vollständig verzeichnet. Der Nachtragsband (Baarck/Grewolls) und weitere Nachträge sind vollständig erfasst. Auch sämtliche Titelnachweise der gedruckt vorliegender Ausgaben der „Mecklenburgischen Bibliographie“ bzw. „Mecklenburg-Vorpommerschen Bibliographie“ (1945–1996) sind vollständig enthalten.

Die Landesbibliographie MV enthält keine Literatur über den vorpommerschen Raum mit Erscheinungsjahr vor 1945.

Der Bestand an Literaturnachweisen in der Landesbibliographie MV wird täglich aktualisiert und umfasst bereits mehrere hunderttausend Titel über Mecklenburg und Vorpommern. Sämtliche Titelnachweise der Landesbibliographie MV werden zugleich im Katalog des Gemeinsamen Bibliotheksverbunds ausgewiesen.

Die Landesbibliographie Mecklenburg-Vorpommern ist Teil der Virtuellen Deutschen Landesbibliographie, welche ein eigenes Webportal hat.

Olympische Sommerspiele 1996

Die Olympischen Sommerspiele 1996 (auch Spiele der XXVI. Olympiade genannt) fanden vom 19. Juli bis zum 4. August 1996 in Atlanta statt. Die Hauptstadt des amerikanischen Bundesstaates Georgia setzte sich in der Wahl des Austragungsorts auf der 96. IOC-Session in Tokio gegen die Mitbewerber Athen, Toronto, Melbourne, Manchester und Belgrad durch. An den Spielen nahmen 10.320 Sportler aus 197 Nationen teil, was einen neuen Rekord darstellte. Die erfolgreichsten Athleten waren Amy Van Dyken mit vier Goldmedaillen, Michelle Smith mit drei Gold- und einer Bronzemedaille und Jenny Thompson mit drei Goldmedaillen, die alle drei an den Schwimmwettbewerben teilnahmen.

Die Vergabe der Olympischen Spiele nach Atlanta wurde von den griechischen Mitbewerbern stark kritisiert, da diese die Spiele zum hundertjährigen Jubiläum gerne wieder an ihren Ursprungsort geholt hätten. Die Olympischen Spiele von 1996 wurden zudem sehr stark für ihre Kommerzialisierung kritisiert. Sponsoren nahmen einen so hohen Stellenwert ein wie bei keinen Spielen davor. Sie standen zudem unter dem Schatten eines am 27. Juli verübten Bombenattentates, bei dem zwei Menschen getötet und 111 verletzt wurden.

Olympische Sommerspiele 1996/Leichtathletik

Bei den XXVI. Olympischen Spielen 1996 in Atlanta fanden 44 Wettkämpfe in der Leichtathletik statt, 24 davon für Männer und 20 für Frauen.

Scorhill Motor Company

Scorhill Motor Company, zuvor Scorhill Motors, war ein britischer Hersteller von Automobilen.

Tagesschau.de

tagesschau.de ist das zentrale Nachrichtenwebportal der ARD. Während die im August 1996 veröffentlichte Website früher vorwiegend programmbegleitende Hintergrundinformationen zu den Fernsehsendungen von ARD-aktuell – etwa Tagesschau und Tagesthemen – bot, ist sie mittlerweile als eigenständiges Telemedienangebot zu betrachten und steht in Konkurrenz mit Seiten wie z. B. Spiegel Online oder faz.net. Über 20 Redakteure sind für die Inhalte tätig, Redaktionsleiterin ist seit Juli 2018 Juliane Leopold.

Zealia

Zealia war ein britischer Hersteller von Automobilen.

Österreich-Lexikon

Das Österreich-Lexikon (auch Österreich Lexikon) ist ein Sachlexikon zu Österreich.

Es wurde von Richard Bamberger und Franz Maier-Bruck herausgegeben und ist als Österreich Lexikon in zwei Bänden erstmals in den 1960er-Jahren erschienen. Der erste Band A–K kam 1966, der zweite Band L–Z 1967 heraus. 1968 folgte der Band Ergänzungen und Berichtigungen. 1995 erfolgte eine Neuauflage in zwei Bänden. 1996 wurden die Bände retrodigitalisiert und als frei zugängliche Website unter der Ägide der Technischen Universität Graz (Erzherzog-Johann-Universität) online gestellt und erweitert. Seit 2007 wird es vom Verein Austria-Forum im Rahmen einer vom Leser editierbaren Plattform fortgeführt.

In anderen Sprachen

This page is based on a Wikipedia article written by authors (here).
Text is available under the CC BY-SA 3.0 license; additional terms may apply.
Images, videos and audio are available under their respective licenses.