Eiropäische Union

De Eiropäische Union (amtl: Europäische Union, obkiazt: EU) is a Staatnbund, dea wo aus 28 eiropäischn Staaten bestäht. De Beväikarung in dena EU-Ländan umfosst deazeit rund a hoiwe Milliardn Einwohna. Gmoasam eawirtschafdn de Mitgliedstaaten im eiropäischn Binnenmoakt s gresste Bruttoinlandsprodukt vo da Wäid.

Gengwäatig grindt se s politische System vo da EU afan am 1. Novemba 1993 in Kroft tretanan Vatrog iwa de Eiropäische Union, dea wos zletzt im Joa 2001 durch an Vatrag vo Nizza gändat woan is. Aufm EU-Vatrog basian de sognenntn drei Säuln vom Staatnvabund: Eiropäische Gmoaschoftn (EG), Gmoasame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) sowia Polizeiliche und justizielle Zammaorbat in Strofsocha (PJZS).[1]

Noch mehran Erweidarungsrundn stähd da Staatnvabund deazeit voa interna Struktuaproblema. Da Eiropäische Rat hod dahea am 13. Dezemba 2007 a Vatrog vo Lissabon untazeichnet. De Ratifiziarung in dena Mitgliedstaatn soi bis Mitte 2009 obgeschlossn sei[2]; olladings is dea Zeitplan durch de Oblehnung vom Vatrog in am Referendum in Irland im Juni 2008 in Frog gstäit.[3]

Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Eiropäische Union
Europäische Union

Europaflagge

Hymne
Eiropahymne (Ode an de Freid)
Woispruch
Eiropamotto (In Vuifoit geeint)
EU28 on a globe
EU-candidate countries map
Mitgliedsstootn Bäigien, Buigarien, Deitschland, Frankreich, Italien, Luxnbuag, Holland, Denemark, Irland, Vaoanigts Kinireich, Griachaland, Krowozien, Portugal, Rumänien, Spanien, Finnland, Östareich, Schwedn, Estland, Lettland, Litauen, Malta, Poin, Slowakei, Slowenien, Tschechei, Ungarn, Zypern
Orwatssprochn Deitsch, Englisch, Franzesisch
Sitz vom Eiropäischn Rat Brüssel (Genaralsekretariat)
Kommissionssitz Brüssel
Ministarotssitz Brüssel
Parlamentssitz de facto Strossburg
President vom Eiropäischn Rat HERMAN VAN ROMPUY
Kommissionspresident Jose Manuel Durão Barroso
President vom Rat vo da Eiropäischn Union Erato Kozakou-Marcoullis
Parlamentspresident(in) Martin Schulz
Flächn 4.455.789 km²
Bevökarung 497,3 Muilliona
Bevökarungsdichtn 115 Ew. pro km²
Grindung 1. Novemba 1993
Feiadog 9. Mai (Eiropatog)
Wearung Euro/Eiro (nur in da Eirozone)
Zeitzone UTC 0 bis +2
Internet-TLD .eu

Eadkund

De Eiropäische Union hod a Flächn vo 4.324.782 km² und a Küstnläng vo 65.413,9 km. Sie reicht im Nordostn bis Finnland, im Nordwestn bis Irland, im Siidostn bis Zypern und im Sidwestn bis Portugal. Dazua kemman de iwaseeischn Territorien:

  • Frankraich: Guadeloupe, Franzäsisch-Guayana, Martinique, Réunion
  • Portugal: Azorn und Madeira
  • Spanien: Kanarische Insln, Ceuta und Melilla.

Olle Stootn (mid da Ausnahm vo de Iwaseeterritorien und Zypern) lieng in Eiropa. 2004 is mid Zypern aa a Stoot aufgnumma worn, der geografisch zu Asien zöid wead. De gsamte Eiropäische Union (ohne de Aussnterritorien) liengan auf da Eirasischn Plottn.

Da geografische Mittlpunkt ve da Eiropäischn Union is Kleinmaischeid im Westerwald in Deitschland.

Da Mont Blanc liegt in de Savoya Oipm und is mid 4808 m da hächsde Berg vo da EU. Da gresste See ist da Väna Sää, a Binnensee im Sidwestn vo Schwedn mid ana Flächn vo 5650 km². Da längste Fluss is de Donau mid 2850 km, vo dera owa nur 1627 km die EU durchfliassn. Sie entspringt im Schworzwoid und mündt im Donaudäita ins Schwoaz Meer.

Mitglieda

De 28 Lända hand Mitglieda vo da Eiropäischn Union:

Bejgien Bejgien (BE) Griachaland Griachaland (GR) Malta Malta (MT) Slowenien Slowenien (SI)
Buigarien Buigarien (BG) Irland Irland (IE) Holland Holland (NL) Slowakei Slowakei (SK)
Dänemark Dänemark (DK) Italien Italien (IT) Östareich Östareich (AT) Spanien Spanien (ES)
Deitschland Deitschland (DE) Krowozien Krowozien (HR) Poin Poin (PL) Tschechien Tschechei (CZ)
Estland Estland (EE) Lettland Lettland (LV) Portugal Portugal (PT) Ungarn Ungarn (HU)
Finnland Finnland (FI) Litaun Litaun (LT) Rumänien Rumänien (RO) Vaoanigts Kinireich Vaoanigts Kinireich (GB)
Frankreich Frankreich (FR) Luxmburg Luxnbuag (LU) Schwedn Schwedn (SE) Republik Zypern Zypern (CY)

Klima

S Klima reichd im Noadn vom koidn Klima bis zum subtropischm Klima im Sidn. Im Noadn (Finnland) lieng de Durchschnittstemparatuan bei -13 °C im Winta und +15 °C im Summa. Dageeng wead im Sidn (Malta) im Winta a durchschnittliche Temparatua vo +12 °C und im Summa vo +25 °C darreicht.

De Amtssprochn vo da EU

Vista-xmag.png Hauptartikl: Amtssprochn vo da EU

A jede Sproch, de in am Mitgliedsstoot primäre Aumtssproch is, guit im Eiropäischn Parlament und ba da Kommission ols Aumtssproch. So hot zum Beispui a jeda Obgeordnete und jede Obgeordnetin im Eiropaparlament des Recht, dass er oda sie in seiner oda ihra Hoamatsproch Redn holtn kou und a a Iwasetzung va die onnan kriagt. Des hot oan damols festglegt ols Zeichn, dass die Sprochn ols Kuitua va die Vöiker olle gleich vui wert sei sulln.

Momentane Amtssprochn

Probleme

Heit iwalegt oan awa scho, ob oan de Regelung in Zukunft holtn kou. Bsundas jetz, wo Rumänien und Bulgarien dazua kemm san und wo a Minderheitnsprochn wia de vo die Roma onerkounnt weadn sull, is as Problem, dass oan nocha völli mehr Iwasetzer ols wia Obgeordnete hot, walst jo fia jede Sproch mindestns so vui Iwasetza brauchst, wie onnare Sprochn san.

Literatua

Iwasicht
  • Markus Jachtenfuchs, Beate Kohler-Koch: Europäische Integration. 2. Auflage. Leske und Budrich, Opladen 2003. ISBN 3-8252-1853-8
  • Beate Kohler-Koch, Wichard Woyke (Hrsg.): Die Europäische Union. Lexikon der Politik. Bd 5. Beck, München 1996. ISBN 3-406-36909-X
  • Philipp Lambach, Christoph Schieble: EU Concours. Leitfaden zur Europäischen Union. 2. Auflage. ViaEurope, Berlin 2007. ISBN 3-939938-00-9
  • Werner Weidenfeld, Wolfgang Wessels (Hrsg.): Europa von A bis Z. 9. Auflage. Schriftenreihe der BPB. Bd 393. Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 2006. ISBN 3-89331-475-X
Gschicht
  • Frank Niess: Die europäische Idee – aus dem Geist des Widerstands. Suhrkamp, Frankfurt am Main 2001. ISBN 3-518-12160-X
  • Gerhard Brunn: Die Europäische Einigung von 1945 bis heute. Reclam, Stuttgart 2002. ISBN 3-15-017038-9
Politikwissnschoft
  • Thomas Jäger, Melanie Piepenschneider (Hrsg.): Europa 2020. Szenarien politischer Entwicklung. Leske und Budrich, Opladen 2002. ISBN 3-8100-1356-0
  • Christine Landfried: Das politische Europa. Differenz als Potenzial der Europäischen Union. 2. Auflage. Nomos, Baden-Baden 2005. ISBN 3-8329-1040-9
  • Werner Weidenfeld (Hrsg.): Die Europäische Union. Politisches System und Politikbereiche. Schriftenreihe der BPB. Bd 442. Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 2004. ISBN 3-89331-546-2
Rechtswissnschoft
  • Manfred A. Dauses (Hrsg.): Handbuch des EU-Wirtschaftsrechts. 17. Auflage. Beck, Minga 2006. ISBN 3-406-39771-9
  • Stephan Keiler, Christoph Grumböck (Hrsg.): EuGH-Judikatur aktuell. Linde, Wean 2006. ISBN 3-7073-0606-2
  • Thomas Oppermann: Europarecht. 3. Auflage. Beck, München 2005. ISBN 3-406-53541-0
  • Alexander Thiele: Grundriss Europarecht. 5. Auflage. Niederle Media, Altenberge 2006. ISBN 3-9806932-2-8

Im Netz

Beleg

  1. REGIERUNGonline, Vatrog iwa de Eiropäische Union (Vatrog vo Maastricht) , obgruafa 26. Mai 2009.
  2. [PDF] Europäischer Rat (Brüssel), Schlussfoigarunga vom Voasitz , Punkt 11, obgeruafa 26. Mai 2009.
  3. Stand vo da Ratifiziarung: Kommissionsnetzseitn zum Lissabonvertrag, obgruafa am 26. Mai 2009.
Boarische Wikipedia

De Boarische Wikipedia is de boarischsprochige Version vo da frein Online-Enzyklopädie Wikipedia. De Wikipedia in boarischa Sproch gibts seit 2006.

Wichtige Vaweise:

→ Hoamseitn (de Startseitn vo da Boarischn Wikipedia)

→ FAQ (haifige Frogn zua boarischn Sproch und zua Boarischn Wikipedia)

→ Tipps fias Mitmocha

Bundeswehr

Ois Bundeswehr wern de deitschn Streitkräfte mid eanara zivuin Vawoidung gnennt. Somit ghead da gsamte nochgoadnete Gschäftsbereich vom Bundesministerium vo da Vateidigung zua Bundeswehr. Des Bundesministerium sejm ghead ned zua Bundeswehr. Da Bundesminista vo da Vateidigung is Mitglied vo da Bundesregierung und fia de gsamte Bundeswehr vaantwoatli.

Estland

Vorlage:Infobox Staat/Wartung/NAME-DEUTSCHVorlage:Infobox Staat/Wartung/BILD-WAPPEN-BREITE

Estland (estnisch: Eesti) is a Stoot in Noadeiropa und s neadlichste Land vom Baltikum. As grenzt im Sidn an Lettland, im Ostn an Russland sowia im Nordn und Westn an de Ostsee. Iwan Finnischn Meerbusn wegga bestenga enge Beziahunga zu Finnland und historisch gibts a vui kuitureje Beziahunga noch Deitschland.

Da Stoot is seit 1991 unobhengig und is Mitglied vo da UNO, da Eiropäische Union, da NATO sowia vo da OSZE. Seit 2010 is Estland aa Mitglied vo da OECD.

Goif-Kooperationsrod

Da Kooperationsrod vo de Arabischn Staatn vom Goif (arabisch مجلس التعاون لدول الخليج الفارسی‎, Umschrift: Maǧlis at-taʿāwun li-duwal al-ḫalīǧ al-ʿfarsiyya), a ois Goif-Kooperationsrod bekannt, is a Staatnbund, vo sechs Staatn auf da Arabischn Hoibinsl. Grind won isa am 25. Mai anno 1981 z Abu Dhabi duach an Kuwait, Bahrain, Saudi-Arabien, Katar, de Vaeinigtn Arabischn Emirate und am Oman.D Oaganisation strebt d Zammoabad vo eanane Mitglieda a da Außn- und Sichaheidspolidik sowa a d Föadarung vo da wiadschaftlichn und gsejschaftlichn Beziehung zwischn eana a. Auf 2005 hamds a Zollunion bschlossn, de is oba scha auf 2003 voazong won. Bis 2010 wa d Eifiarung vo arana gmeinsama Währung voagseng.

D Mitglieda hand zu am Beistand am Vateidungsfoi vapflicht. Da GCC undahoid a gemeinsame Vateidigungstruppn, de oba grod 5.000 Mana stoag is. Da GCC koobariad recht stoag mid de USA, zwecks am Schutz gengan Iran.

Fia d Eiropäische Union is d GCC-Region vo arana strategischn Bedeitung. Da GCC is da wichtigste Handlspartna vo da Union a da arabischn Wejd. Auf eam foind eba d Hejftn vom ganzn Handl mid arabische Staatn und um de 4 Brozent vo da Gsamtausfua vo da Eiropäische Union in Drittlända.

Italien

Vorlage:Infobox Staat/Wartung/NAMEVorlage:Infobox Staat/Wartung/BILD-WAPPEN-BREITE

Italien (amtle: Italienische Republik, ital.: Repubblica Italiana, kuaz: Italia, tiroiarisch: Walsch, zimbrisch: Belischelant, Fersntoierisch: Balschlònt) is a Stoot in Eiropa, dea wos am Middlmeea ligt. De Haptstod vo Italien is Rom. Italien grenzt im Noadn an Östareich und an de Schweiz, im Noadostn an Slowenien, im Noadwestn an Frankreich, im Ostn iss umgem vo da Adria und im Westn vom Middlmeea. Italien umschliaßt zwoa kloane Stootn voikommen - des is zan oan San Marino un zan aundan da Vatikan.

Italien is unta andam Mitgliad vo de Vaoantn Nationa, vo da NATO und vo de G8 (Gruppm vo de Ocht), sowia Grindungsmitgliad vo da Eiropäische Union.

Italien is a recht a katholischs Laund, uma 85 % sand Katholikn, 16,2 % vo da Bevökarung houd koa Bekenntnis nid und nur 3,6 % gheand irngd na aundan Religion o.

Krowozien

Vorlage:Infobox Staat/Wartung/NAMEVorlage:Infobox Staat/Wartung/BILD-WAPPEN-BREITE

Krowozien oda Republik Krowozien (amtle af krowodisch: Hrvatska oda Republika Hrvatska, dt.: Kroatien oda Republik Kroatien), is a Stoot in Eiropa. Ea hod a Grenz mid: Slowenien und Ungarn im Noadn, Serbien und Bosnien-Herzegowina im Ostn sowia Montenegro im aissasdn Sidn. Im Westn und Sidwestn buidd s Adriatische Meea de natialiche Stootsgrenz.

Haptstod und Regiarungssiez is mid uma oana Million Eihwohna Agram (Zagreb), des wos a bedeitenda Vakeasknotnpunkt, s wiatschoftlichs- sowia akademische Zentrum van Stoot is.

Krowozien is unta aundam Midglied vo da Wöidhaundlsorganisazion (WTO) und van Zentroieiropäischn Freihaundlsobkommen (CEFTA). Da Stoot is 2009 da NATO und Middn vo 2013 da Eiropäischn Union beitredn.

Krowozien, a oids Kenigreich, des wos in Peasonoiunion mid Ungarn gwesn is, hod noch'm Easchtn Wödkriag za Jugoslawien ghead und is im Juni 1991 untam Franjo Tuđman vo Jugoslawien unobhengig worn.

Listn vo de Stootn

De Listn vo de Stootn vo da Eadn fiaht olle Lända vo da Wejd mit eanara Haptstodt, Eihwohnazoi, Flächn und Bevejkarungsdichtn af. De Listn umfosst zurzeit 194 Stootn (olle UN-Mitglieder sowia de Vatikanstod) und 13 weidane Territorien, bei dena da Status ois „Stoot“ umstrittn is.

Lända noch Flächn

In dera Listn stengan olle Lända vo da Wejd, geordnd noch erana Flächn. Dobei wead owa ned bloß as Land zejd, sondan s'gonze Stootsgebiet. D'Ogom kemma vo da CIA.

Nationalfeiadog

A Nationalfeiadog (dt.: Nationalfeiertag) is a wichtiga, moastns gsetzlicha Feiadog, wo a Nation a wichtigs gschichtlichs Eaeignis feiad.

OECD

De Organisation fia d'wirtschaftliche Zammaarbat und Entwicklung (OECD, englisch: Organisation for Economic Co-operation and Development) is a Intanationale Organisation mit Sitz in Paris.

Partei da Vanunft

De Partei da Vanunft (PDV) is a libertäre deitsche Kloinpartei. Se foadet oinen Minimalstoot. Unda andem soin de direkten Steuern und da Euro, sowie de gsamte Eiropäische Union solln abgeschafft weaden. Sozialhuifen, wie da Mindestlohn und da ESM weaden auch abgelehnt. Die PDV undastützt den US-amerikanischen Polidika Ron Paul.

Poin

Vorlage:Infobox Staat/Wartung/NAMEVorlage:Infobox Staat/Wartung/BILD-WAPPEN-BREITE

Poin (poinisch: Polska, amtli: Rzeczpospolita Polska, dt.: Republik Polen, kuaz: Polen) is a Stoot in Middleiropa.

Rechtsgrundlogn

Positives Recht is jeds vo Menschn gsetzte, effektives, organisiatn Zwaung aundrohends Regelungssystem (im Untaschied zua Sitte und Moral, wo's koan stootlichn Zwaung gibt).

Ma untascheidt zwischn:

Priavotrecht - effantlichs Recht

Gönaröös Recht - induviduöös Recht

Zwingands Recht - dispositives Recht

Positives Recht - Gewauhnheitsrecht

Materiöös Recht - formöös RechtRechtsnorman (ned zan vawexln mit ÖNORMEN oda sowos) wean vom Stoot ealossn und miassn vo uns oin (gönarölle Norm) oda vo oanzlnan (individuölle Norm) befuigt wean.

Gönarölle Norman: Gsetze, Vauadnungan, EU-Gsetze.

Individuölle Norman: Bscheid, (vawoitungsrechtliche) Weisung, Urtäu, Rechtsgschäfte vom Privatrecht wia z. B. a Vatrog.Rechtseakenntnisquöön sans Bundesgsetzblott (BGBl), Laundesgsetzblott (LGBl), Aumtsblott vo de eiropäischn Gmoaschoftn, etc.

De Gsetz' wean gemäß § 6 ABGB noch da Wuatauslegung („eigentümliche Bedeutung der Worte“), da systematischn Auslegung („in ihrem Zusammenhang“) und da teleologischn Auslegung („klare Absicht des Gesetzgebers“) intapretiat.

Zwingands Recht - dispositives Recht:

Obsoluat zwingands Recht: kau ned g'ändat wean.

Relatiav zwingands Recht: kau nua zugunstn vo oan Vatrogspoatna g'ändat wean (z. B. Konsumentnschutzgsetz).

Dispositives (nochgiabigs) Recht: des kau ohg'ändat wean, nocha geht de vatrogliche Vaeiboarung dem Gsetz vua.Rechtssubjekte - Rechtsobjekte:

Rechtssubjekte:

Natialiche Peasaunan (Menschn ob da Geburt)

Juristische Peasaunan (Laund, Gmoa, GmbH, AG, … letztare ob da Eitrogung ins Firmanbuach)

Rechtsobjekte: san olle Sochn, wos koa Rechtssubjekte san.Rechtshaundlungan vo Peasaunan:

Rechtsfähigkeit: du bist Träga vo Rechtn und Pflichtn, des bist ob da Geburt.

Gschäftsfähigkeit: du kaunst di duach rechtli eahebliche Wüünseaklärungan berechtign und vapflichtn, ob 7 Joahn (außa Bagatöögschäfte wiara Wuaschtsemmal).

Deliktsfähigkeit: du kaunst di duach eigans rechtswidrigs und schuidhofts Vahoidn strofboa mochn, ab 14 Joahn.Fia de Schoffung und Ohändarung vo ana hechan Norm gibt's kompliziade Vafoahn. A niadrigare Norm muass auf da Grundlog vo ana hechan entstaundn sein und deaf zua dera ned in Widaspruch stehn.

Stufnbau vo da Rechtsuadnung:

Grundsätz vo da Vafossung → (EU-Recht) → Vafossungsgsetz' → oafoche Gsetz' → Vauadnungan → Urtäu', Bschlüsse, BscheideDe gaunze stootliche Vuiziahung deaf nua noch de Gsetz eafuign (Art. 18 B-VG). De Grichtsboakeit is de Vuiziahung vo oin Zivüürechtsstreitigkeitn und Strofsochn, de wos ned ins Vawoitungsstrofvafoahn eine foin. Se is vo da Vawoitung in oin Instaunzn trennt. De Richta san unohhängig, unohsetzboa, unvasetzboa und de Vafoahn san mündli und öffantli. Im Strofvafoahn eafuigt da Aunklogeprozess duachn Stootsauwoit, nocha entscheidt da Richta; es kennan aa Scheffn oda Gschworane mithööfn.

Zuaständig is imma des Gricht, wo da Beklogte sein Wauhnsitz hod (außa beim Konsumentnschutzgsetz).

Instaunznzug (unta 15000,- EUR Streitweat):

1. Instaunz: Beziaksgricht (BG)

2. Instaunz: Laundesgricht (LG)

3. Instaunz: Owalaundesgricht (OLG)Instaunznzug (iwa 15000,- EUR):

1. Instaunz: Laundesgricht (LG)

2. Instaunz: Owalaundesgricht (OLG)

3. Instaunz: Obasta Grichtshof (OGH)De Beziarksgrichte san aa zuaständig fia Besitzstearung, Bestaundsvaträge und Famülienrecht ohne Rücksicht aufn Streitwert (wia beim heitarn Bezirksgricht in da Kraunan Zeidung). In Wean is des Oawads- und Soziäugricht und es Haundelsgricht zuaständig. Ob 5000,- EUR hamma Aunwoidspflicht.

Hechstgrichte:

Vafossungsgrichtshof (VfGH): kontrolliat de Eihoidung vo da Vafossung.

Vawoitungsgrichtshof (VwGH): kontrolliat de Vawoitungshaundlungan, ob's eh nochm Gestz owerennan.

Obasta Grichtshof (OGH): obasts Gricht in Zivüü- und Strofsochn.

Eiropäischa Grichtshof (EuGH): zuaständig fia de Auslegung vom EU-Recht, Vuaohentscheidungsvafoahn, etc.

Südossetien

Südossetien is a seit em Kaukasus-Konflikt zwischn Russland und Georgien 2008 vu bishea Russland, Nicaragua,Venezuela und Nauru onakonnte Republik.

Andane Sprochn

This page is based on a Wikipedia article written by authors (here).
Text is available under the CC BY-SA 3.0 license; additional terms may apply.
Images, videos and audio are available under their respective licenses.